Marder mit Licht vertreiben

Wer mit einem Marder unter einem Dach wohnt, hat mit Sicherheit unruhige Nächte. Da Marder nicht getötet werden dürfen, muss zu anderen Mitteln gegriffen werden. Das Vertreiben mit Licht ist eine Methode, die Sie im Fachhandel finden. Erfahren Sie hier, wie effektiv diese Maßnahme ist.

marder-mit-licht-vertreiben
Lichteffekte sollen den Marder erschrecken und in die Flucht schlagen

Marder erfolgreich vertreiben

Vorneweg: Einen Marder zu vertreiben ist nicht einfach. Marder sind sehr reviertreue Tiere und kommen oft wieder, auch wenn sie wochenlang verschwunden sind. Daher sollten die Maßnahmen über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden.

Lesen Sie auch

Wie funktioniert der Marderschreck mit Licht?

Ein Marderschreck mit Licht ist mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Sobald der Marderschreck eine Bewegung registriert, sendet er gleißendes Licht aus – oft kombiniert mit einem Ultraschallsignal, einem „Lärm“, den wir nicht wahrnehmen können. Das soll den Marder in die Flucht schlagen.

Wie wirksam ist ein Marderschreck mit Licht?

Niemand mag es gern, wenn einem nachts ins Gesicht geleuchtet wird – auch der Marder nicht. Ob er sich davon aber dauerhaft in die Flucht schlagen lässt, wird unterschiedlich bewertet. Während einige Käufer von Markerschrecks mit Licht begeistert sind, zeigt er bei anderen Betroffenen überhaupt keinen Effekt.
Die Gründe für das Nicht-Funktionieren können vielfältig sein:

  • Die Platzierung ist nicht ideal.
  • Der Marder sucht sich einfach einen anderen Weg, um nicht an dem Marderschreck vorbeizulaufen.
  • Der Marder erschrickt sich die ersten Male, gewöhnt sich dann aber an das Licht.

Maßnahmen kombinieren

Um einen Marder erfolgreich zu vertreiben, ist es ratsam, mehrere verschiedene Methoden zu kombinieren. Neben dem Marderschreck mit Licht können Sie folgende Hausmittel einsetzen:

  • Klosteine, Mottenkugeln oder ätherische Zitrusdüfte
  • Hundehaare, Katzenhaare und Kot oder Urin von Haustieren oder Füchsen
  • Unter Autos Maschendraht (15,61€ bei Amazon*) legen
  • Lücken und Löcher fest verschließen, Dachrinnen unzugänglich machen

Tipps

Wenn alles nichts hilft, ist die beste Variante, den Marder mit einer Lebendfalle zu fangen. Aber beachten Sie die Schonzeit!

Text: Sara Müller

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.