Einen Mammutbaum fällen – so geht’s richtig!

Ein Mammutbaum kann ein toller Blickfang im Garten sein, manchmal wird er jedoch zum Ärgernis – für den Besitzer oder unter Nachbarn. Früher oder später steht der Wunsch nach einer Fällung im Raum. So ganz einfach ist sie allerdings nicht.

mammutbaum-faellen
Ein Mammutbaum darf nicht einfach so gefällt werden

Darf ich einen Mammutbaum einfach fällen (lassen)?

Einfach so dürfen Sie einen Mammutbaum nicht fällen (lassen), auch im eigenen Garten nicht. Dass heißt jedoch nicht, dass der Baum für immer stehen bleiben muss. Folgende Kriterien spielen eine wichtige Rolle:

Lesen Sie auch

Die für Sie geltenden Regelungen finden Sie in der Baumschutzsatzung Ihrer Region, alternativ fragen Sie beim Umweltamt Ihrer Stadt oder der Umweltschutzbehörde Ihres Bundeslandes.

Welche Bestimmungen gelten für das Fällen eines Mammutbaums?

Für das Fällen von Bäumen gilt die Baumschutzsatzung. Gefällt werden dürfen grundsätzlich nur relativ „kleine“ Bäume. Der Stammumfang darf je nach Region einen Umfang von 60 bis 80 Zentimetern (gemessen in einer Höhe von einem Meter über dem Boden) nicht übersteigen. Oft ist schon ab einem Stammumfang von 30 Zentimetern eine Genehmigung erforderlich.
Verboten ist die Fällung grundsätzlich in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September. Außerdem dürfen keine Bäume gefällt werden, in denen Wildtiere wohnen, wie zum Beispiel Fledermäuse, Hornissen oder Wespen.
Ist Ihr Mammutbaum krank oder stellt er eine Gefahr dar, dann sollten Sie sich umgehend mit den entsprechenden Behörden in Verbindung setzen.

Wer kann und darf meinen Mammutbaum fällten?

Ist Ihr Mammutbaum noch relativ klein und verfügen Sie über die nötige Erfahrung und das erforderliche Werkzeug, dann können Sie den Baum durchaus selber fällen. Denken Sie aber auch darüber nach, was mit den Wurzeln passieren soll.
Je größer Ihr Mammutbaum ist, desto schwieriger wird jedoch die Arbeit. Im Idealfall holen Sie sich einen Profi dafür. Professionelle Baumfäller kennen sich mit den gesetzlichen Bestimmungen aus und helfen Ihnen auch bei der Entsorgung des entfernten Baums. Adressen finden Sie im Internet oder in den Gelben Seiten Ihrer Region.

Gibt es auch für das Beschneiden gesetzliche Bestimmungen?

Genau wie das Fällen von Bäumen ist auch der Baumschnitt gesetzlich geregelt. Das dient unter anderem dem Schutz von brütenden Vögeln. Vom 1. März bis zum 30. September sind radikale Schnitte nicht erlaubt. In dieser Zeit dürfen Sie nur leichte Form- und Pflegeschnitte durchführen, aber auch sogenannte „Maßnahmen zur Verkehrssicherung“.

Tipp

Nach dem Fällen geht es weiter

Mit dem Fällen des Mammutbaums allein ist es nicht getan, es gibt ja auch noch die Wurzeln. Sollen diese im Boden verbleiben oder ebenfalls entfernt werden? Ist der Mammutbaum gesund, dann lassen Sie den Stumpf doch so groß/hoch, dass Sie ihn nutzen können, zum Beispiel als Sitzgelegenheit oder (Steh-)Tisch.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: mrmhf/Shutterstock