Majoran durch Trocknen haltbar machen

Majoran gehört zu den Gewürzen, die sich besser zum Trocknen als zum Einfrieren eignen. Da das Würzkraut sehr viele Aromastoffe enthält, schmeckt auch getrocknetes Kraut noch sehr würzig. So trocknen Sie den Majoran richtig.

Majoran trocknen
Früher Artikel Majoran auch während der Blüte ernten Nächster Artikel Lässt sich Majoran überwintern?

Majoran vormittags ernten

  • Vormittags ernten
  • Ganze Stängel schneiden
  • Möglichst nicht waschen
  • Majoran nicht kleinschneiden
  • Gleich verarbeiten

Am Vormittag enthalten die Blätter des Majorans die meisten ätherischen Öle. Es empfiehlt sich deshalb, die Stängel vor dem Mittag zu ernten. Längere Stängel erleichtern das Zusammenbinden und Trocknen des Würzkrauts.

Lesen Sie auch

Günstig ist es, wenn es am Tag zuvor geregnet hat. Dann sind die Blätter bereits wie frisch gewaschen, wenn Sie sie verarbeiten wollten. Vermeiden Sie es nach Möglichkeit, den Majoran noch einmal zu waschen. Die Trockenzeit verlängert sich dadurch und es besteht erhöhte Schimmelgefahr.

Luftig aber nicht zu heiß trocknen

Binden Sie den Majoran zu kleinen Bündeln mit maximal zehn Stängeln. Hängen Sie die Bündel kopfüber in einem luftigen, warmen Raum oder draußen im Schatten auf.

Direkte Sonnenbestrahlung ist nicht ideal, da der Majoran dann ausbleicht. Außerdem gehen viele Aromastoffe verloren, wenn die Temperaturen über 42 Grad steigen.

Der Majoran darf während des Trocknungsvorgangs möglichst nicht bewegt werden, da sich die ätherischen Öle dadurch verflüchtigen.

Wann ist Majoran getrocknet?

Es dauert je nach Ort, Feuchtigkeit und Dicke der Stängel acht bis 14 Tage, bis der Majoran getrocknet ist.

Die Blätter lassen sich ganz einfach mit den Fingern vom Stängel reiben. In einem dunklen Glas halten sie sich maximal ein Jahr lang.

Im Backofen oder Dörrautomaten konservieren

Wenn Sie keinen geeigneten Raum haben, können Sie Majoran im Backofen oder noch besser im Dörrautomaten trocknen. Auch hier gilt, dass Sie die Kräuter nicht kleinschneiden sollten.

Stellen Sie den Backofen oder Dörrautomaten so niedrig wie möglich ein. Keinesfalls sollten Temperaturen über 40 Grad erreicht werden.

Tipps & Tricks

Stellen Sie doch einmal Majoran-Öl her, wenn Sie zu viel Kraut im Garten gepflanzt haben. Legen Sie einfach einen oder mehrere Zweige in eine Flasche mit Olivenöl. Nach einigen Wochen erhalten Sie ein würziges Kräuteröl, das Sie vielseitig in der Küche einsetzen können.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.