Worin unterscheiden sich Maiglöckchen und Schneeglöckchen?

Maiglöckchen und Schneeglöckchen gehören zu den bekanntesten Frühlingsblühern. Im Aussehen weisen die beiden weißblühenden Blumen einige Ähnlichkeiten auf. Eine Verwechslung ist wegen der unterschiedlichen Blütezeit aber nahezu ausgeschlossen. Wenn die Maiglöckchen austreiben, sind Schneeglöckchen lange verblüht.

Schneeglöckchen Maiglöckchen
Maiglöckchen und Schneeglöckchen unterscheiden sich auf den ersten Blick vor allem an ihrer Blütenform

Ähnlichkeiten zwischen Maiglöckchen und Schneeglöckchen

Beide Pflanzenarten haben grüne Blätter und weiße Blüten – und sie blühen im Frühjahr. Das sind aber schon so ziemlich die einzigen Ähnlichkeiten. Unterschiede zwischen den beiden Pflanzenarten gibt es wesentlich mehr.

Darin unterscheiden sich die beiden Blumenarten

  • Pflanzenfamilie
  • Blattform
  • Blütenform und Blütenanzahl
  • Duft
  • Blütezeit
  • Früchte
  • Wurzel

Maiglöckchen gehören zur Familie der Spargelgewächse, während Schneeglöckchen zu den Amaryllisgewächsen zählen.

Die Blätter des Maiglöckchens sind grün, manchmal auch panaschiert. Sie haben die Form einer Lanzette und sehen den Blättern des Bärlauchs sehr ähnlich. Schneeglöckchenblätter sind sehr viel schmaler und haben eine mittelgrüne Färbung.

Unterschiedliche Blüten und Früchte

Beim Schneeglöckchen erscheint pro Stiel eine einzige Blüte, die tropfenförmig herabhängt. Bei Maiglöckchen bilden sich lange Stängel, an denen bis zu 20 Blüten wie auf einer Leine aufgereiht sind. Sie duften wesentlich stärker als die Blüten des Schneeglöckchens.

Die unscheinbare Frucht des Schneeglöckchens bildet sich gleich nach der Blüte im April. Maiglöckchen entwickeln auffällige rote Beeren, die erst im Spätsommer ausgereift sind.

Schneeglöckchen haben als Wurzeln kleine Knöllchen, auch Blumenzwiebel genannt. Maiglöckchen treiben aus Rhizomen, die zwar auch als Zwiebel verkauft werden, jedoch verdickte Speicherorgane sind.

Beide Frühlingsblumen sind giftig

Das Schneeglöckchen enthält Alkaloide, die leicht giftig sind. Das Maiglöckchen zählt aufgrund verschiedener Giftstoffe zu den stark giftigen Pflanzen.

Unterschiedliche Blütezeiten

Der wichtigste Unterschied ist die Blütezeit. Schneeglöckchen treiben sogar unter Schneedecken aus und blühen von Januar bis Februar, gelegentlich bis in den März hinein.

Die Blütezeit des Maiglöckchens beginnt erst Ende April und zieht sich bis in den Juni hinein. Zu dieser Zeit ist vom Schneeglöckchen kaum noch etwas zu sehen, da sich die Pflanze wieder eingezogen hat.

Tipps

Die Blüte des Schneeglöckchens ist immer weiß mit einem leicht grünlichen Rand. Maiglöckchen gibt es in verschiedenen Sorten. Darunter sind auch solche, die rosafarbene Blüten tragen.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.