Müssen Sie Maiglöckchen nach der Blüte schneiden?

Maiglöckchen wachsen auch ohne viel Pflege an den meisten Standorten problemlos. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen müssen Sie Maiglöckchen nicht einmal zurückschneiden. Das kann im Gegenteil sogar sehr nachteilig sein. Wann das Schneiden von Maiglöckchen notwendig ist.

Maiglöckchen Rückschnitt
Maiglöckchen sind schöne Schnittblumen

Maiglöckchen schneiden

  • Verblühte Blütenstände abschneiden
  • Blätter nie zurückschneiden
  • Pflanzenreste auf den Kompost oder in die Mülltonne
  • Beim Schneiden oder Pflücken Handschuhe tragen

Verblühte Maiglöckchen schneiden

Grundsätzlich müssen Sie Maiglöckchen überhaupt nicht schneiden. Es gibt allerdings einen guten Grund, verblühte Blütenstände abzuschneiden.

Aus ihnen entwickeln sich die roten Beeren, die zum einen sehr giftig sind, und in denen sich zum anderen die Samen bilden. Wird der Blütenstand nicht geschnitten, reifen die Samen heran und verbreiten sich später über Vögel im ganzen Garten.

Tragen Sie beim Schneiden von Maiglöckchen sicherheitshalber Handschuhe. Auch die Blüten sind giftig. Der durch das Zurückschneiden austretende Pflanzensaft kann bereits bei Kontakt mit der Haut allergische Reaktionen auslösen. Nach dem Pflegen von Maiglöckchen sollten Sie die Hände gut waschen.

Blätter niemals zurückschneiden

Die Blätter des Maiglöckchens ziehen sich im Herbst selbst ein. Zurückschneiden dürfen Sie sie nicht, es sei denn, Sie möchten die Frühlingsblume aus dem Garten entfernen.

Über die Blätter nimmt das Maiglöckchen im Sommer neue Nährstoffe auf, die in den unterirdischen Rhizomen gelagert werden.

Auch wenn die Maiglöckchenblätter im Laufe des Jahres nicht mehr so schön aussehen, lassen Sie sie lieber an der Pflanze.

Maiglöckchen für die Vase schneiden

Maiglöckchen werden gern als Frühlingssträußchen oder für Gestecke geschnitten oder unterwegs gepflückt.

Auch wenn es häufig zu lesen ist, ist das Pflücken in der freien Natur in Deutschland nicht verboten, solange es sich um wenige Stängel handelt.

Bedenken Sie aber die Giftigkeit der Frühlingsblume. Ihre Giftstoffe ziehen in das Wasser in der Vase. Schütten Sie es sofort weg, wenn die Blumen verblüht sind. Achten Sie darauf, dass Kinder es nicht versehentlich trinken.

Tipps

Schnittreste von Maiglöckchen dürfen Sie ruhig auf den Kompost werfen. Die Giftstoffe zersetzen sich im Winter. Nur wenn Sie Maiglöckchen vernichten möchten, entsorgen Sie sie in der Mülltonne, da die Samen auch auf dem Kompost keimen.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.