Maiglöckchen über Wurzelteilung oder Samen vermehren

Maiglöckchen sind sehr robuste und pflegeleichte Frühlingsblumen, die bevorzugt an schattigen Standorten gedeihen und gern unter Sträuchern und Hecken gepflanzt werden. In guten Lagen vermehrt sich das Maiglöckchen von selbst. Wenn Sie selbst Maiglöckchen selbst vermehren möchten, ist das aber überhaupt kein Problem.

Maiglöckchen Vermehrung
Die einfachste Variante, Maiglöckchen zu vermehren, ist die Wurzelteilung
Früher Artikel Wie lange dauert die Blütezeit von Maiglöckchen?

Maiglöckchen vermehren sich selbst

Maiglöckchen bilden Blüten mit Samen und Rhizome. Sie vermehren sich damit selbst. Die Blüten sind selbstbestäubend, sodass schon eine Pflanze reicht, um neue Maiglöckchen hervorzubringen. Unterirdisch bilden die Frühlingsblumen viele Ausläufer, mit denen sie sich im ganzen Garten ausbreiten.

Vermehrung der Frühlingsblume für Töpfe und Freiland

Möchten Sie Maiglöckchen an einer anderen Stelle im Garten ansiedeln oder im Topf pflegen, vermehren Sie sie ganz einfach selbst.

Es gibt zwei Methoden, um neue Maiglöckchen zu züchten: Wurzelteilung und Aussaat.

Maiglöckchen aus Samen ziehen

Die Vermehrung von Maiglöckchen über Samen wird selten durchgeführt. Sie können natürlich die abgeblühten Blütenstände im Herbst pflücken und einfach auf die gewünschte Stelle streuen. Die Samen müssen nicht einmal bedeckt werden, um zu keimen.

Bis aus den Samen blühende Pflanzen herangewachsen sind, dauert es Jahre. Deswegen wird das Maiglöckchen besser über die Teilung der Rhizome vermehrt.

Die einfachste Methode: Wurzeln teilen

  • Beste Zeit zum Teilen: Herbst
  • Wurzeln ausgraben
  • in Stücke teilen
  • in vorbereitete Gartenerde oder Töpfe setzen

Maiglöckchen lassen sich nur schwer entfernen

Haben sich Maiglöckchen erst einmal im Garten eingelebt, sind sie kaum wieder zu entfernen. Selbst aus den kleinsten Wurzelstückchen entstehen neue Pflanzen.

Pflanzen Sie deshalb nicht zu viele neue Rhizomstücke ein. Die Pflanzen bilden innerhalb weniger Jahre einen dichten Pflanzenteppich. Legen Sie sicherheitshalber eine Rhizomsperre an, um die Verbreitung des Maiglöckchens einzuschränken.

Damit sich die Frühlingsblumen nicht unkontrolliert über Samen ausbreiten, müssen Sie verblühte Blüten sofort abschneiden. Wenn Sie die Blütenstände auf dem Kompost entsorgen, graben Sie sie einige Zentimeter unter. Anderenfalls keimen die Samen auch auf dem Komposthaufen.

Tipps

Im ersten Jahr nach Anpflanzung blühen Maiglöckchen oft noch nicht. In den darauffolgenden Jahren zeigen sich nur wenige Blütenstände. Erst in den kommenden Jahren entwickeln die Frühlingsblumen eine reiche Blüte.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.