Maiglöckchen im Beet
Maiglöckchen verschönern schattige Stellen im Garten

Maiglöckchen im Garten – Standort und Pflege

Maiglöckchen im Garten sind ideal, um kahle Stellen unter Bäumen und Sträuchern zu begrünen. Doch Vorsicht: Haben sich die Frühlingsblumen einmal im Garten breitgemacht, sind sie kaum wieder zu entfernen.

Mit Maiglöckchen schattige Stellen begrünen

Maiglöckchen bevorzugen schattige Standorte, an denen nur morgens und abends die Sonne scheint. Sie sind deshalb ideal, um als Bodendecker die Plätze unter Laubbäumen und Sträuchern zu begrünen.

Maiglöckchen nicht ohne Rhizomsperre pflanzen

Die Verbreitung von Maiglöckchen erfolgt über Samen, der in den Beeren gebildet wird, oder über die unterirdische Bildung von Ausläufern.

Da die Frühlingsblume zum Wuchern neigt, sollten Sie den Standort grundsätzlich durch eine Rhizomsperre schützen.

Unkraut läuft unter Maiglöckchen nicht auf, weil die Frühlingsblumen dichte Blumenteppiche bilden und außerdem andere Pflanzen verdrängen.

Maiglöckchen im Garten pflegen

  • Gießen
  • düngen
  • schneiden

Maiglöckchen im Garten sind sehr pflegeleicht. Gegossen werden müssen sie nur nach dem Pflanzen. Allenfalls in sehr heißen Sommern kann es sinnvoll sein, den Boden zu wässern, damit die Erde nicht ganz austrocknet.

Die Frühlingsblumen brauchen einen nahrhaften Boden. Es reicht aber, wenn Sie alle zwei Jahre Kompost um die Blumen ausstreuen.

Maiglöckchen müssen Sie gar nicht schneiden. Das Entfernen von verblühten Blüten ist ratsam, da sich die Pflanze über den Samen stark ausbreitet. Die Blätter dürfen nicht geschnitten werden. Sie sammeln im Sommer Nährstoffe und ziehen sich im Winter von selbst ein.

So beseitigen Sie die Frühlingsblume aus dem Garten

Wenn die Maiglöckchen sich zu stark ausgebreitet haben, wird es schwierig, sie wieder aus dem Garten zu entfernen.

Um die Pflanzen dauerhaft zu vernichten, müssen Sie die Rhizome sorgfältig ausgraben. Dabei dürfen keine Wurzelstückchen im Boden verbleiben, da diese wieder austreiben.

Werfen Sie verblühte Blüten und Wurzelreste nicht auf den Kompost, wenn Sie Maiglöckchen entfernen möchten. Auch auf dem Komposthaufen treiben die Wurzeln aus und keimen die Samen. Entsorgen Sie die Pflanzenreste über die Mülltonne.

Tipps

Die Gattung Maiglöckchen gehört zur Familie der Spargelgewächse und hat keine Unterarten. Wohl aber gibt es eine Reihe von Züchtungen, die sich durch die Blütenfarbe, Blattfarbe und Größe der Blütenstände unterscheiden.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 15
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10