Der betörende Duft der Magnolie

Die bezaubernde Magnolienblüte fasziniert uns aus gleich zwei Gründen. Sowohl die exotisch anmutende Schönheit der großen Blüten als auch deren herrlicher Duft erklären die große Beliebtheit dieses Gewächses.

Magnolie Duft

Ätherisches Öl ist für den intensiven Duft verantwortlich

Allerdings duften nicht alle der schätzungsweise 230 Magnoliensorten gleichermaßen intensiv, wobei so manches Exemplar auch einen eher unangenehmen Geruch ausströmt. Verantwortlich für diesen Duft sind ätherische Öle, die sich auch aus den Blütenblättern extrahieren lassen. In dieser Form bewahren Sie sich den Duft einer blühenden Magnolie das ganze Jahr hindurch. Das ätherische Öl, etwa in einer Duftlampe angewandt, soll eine beruhigende Wirkung haben. Diese wurde übrigens schon vor Jahrhunderten von den Ärzten der chinesischen Kaiser erkannt, denn diese gewannen aus den Blütenknospen der Magnolie ein beruhigendes Tonikum. Dieses findet auch heute noch in der Traditionellen Chinesischen Medizin Anwendung.

Lesen Sie auch

So mischen Sie selbst ein Magnolienduft-Parfüm

Es ist gar nicht schwer, sich selbst ein leicht süßliches, blumiges Parfüm mit einer intensiven Magnoliennote zusammenzustellen. Beachten Sie dabei jedoch, dass dieser Duft im Gegensatz zu industriell hergestellten Düften keine allzu lange Haltbarkeit besitzt. Für das Magnolienparfüm mischen Sie

  • 6 Tropfen Magnolienblüte
  • 3 Tropfen Linaloeholz
  • 2 Tropfen Jasmin
  • 2 Tropfen Zedernholz
  • mit 10 Millilitern Jojobaöl.

Verwenden Sie dabei originale ätherische Öle, die zwar ein bisschen teurer als die synthetischen, doch dafür umso echter sind.

Für ein entspannendes Bad mischen Sie auf einen Becher süßer Sahne

  • 4 Tropfen Magnolienblüte
  • 3 Tropfen Sandelholz
  • und 2 Tropfen Rose.

Übrigens lässt sich auf dieselbe Weise auch selbst hergestellte Creme oder Seife wunderbar parfümieren.

Tipps & Tricks

Besonders intensiv und angenehm duften Magnolien der Arten Kobushi-Magnolie (Magnolia kobus), Tulpen-Magnolie (Magnolia soulangeana) sowie Purpur-Magnolie (Magnolia liliiflora). Sie können die Blüten auch ernten, vorsichtig trocknen und anschließend als Bestandteil eines Potpourris verwenden. dabei ist es allerdings wichtig, die Magnolienblüten in trockenem Zustand (d. h. am frühen Nachmittag an einem warmen, sonnigen Tag) zu pflücken.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.