Das Heilkraut von der Wiese – Löwenzahnwurzel trocknen

In jeder naturbelassenen Wiese wächst er, der Löwenzahn. Für viele Gartenbesitzer ist er ein Unkraut, das unbedingt bekämpft werden muss. Andere verwenden den Löwenzahn als Heilkraut und als Würze im Salat. Besonders die getrocknete Wurzel ist interessant.

loewenzahnwurzel-trocknen
Löwenzahnwurzeln enthalten viele Nährstoffe und Heilstoffe

Wofür wird Löwenzahn verwendet?

Beim Löwenzahn können beinahe alle Teile verwendet werden. Die gezahnten Blätter geben jedem Salat Bitterstoffe, die für die Verdauung wichtig sind. Aus den gelben Blüten kann Löwenzahnhonig gekocht werden und die Wurzel verwendet man frisch oder getrocknet für die körperliche Gesundheit. Sie hilft bei Verdauungsproblemen, wirkt harntreibend und ist blutreinigend, zudem kann sie auch den Cholesterinspiegel senken.
Die getrocknete Wurzel wurde früher gemahlen und als Kaffeeersatz, sogenannter „Muckefuck“, aufgebrüht. Manchem schmeckt er heute noch.

Lesen Sie auch

Löwenzahn ernten

Blätter, Blüten und Wurzeln können Sie ganzjährig ernten. Achten Sie darauf, dass die Pflanze auf unbelasteten Wiesen wächst und nicht direkt am Straßenrand.
Vor der Verarbeitung säubern Sie die Pflanze. Blätter und Blüten werden unter fließendem Wasser gewaschen, die Wurzel von Erde befreit.
Die frischen Blätter können in Streifen geschnitten und unter den Salat gemischt werden. Die süßen, essbaren Blüten dienen nicht nur als Deko auf Obstsalat, sie können zu Löwenzahnhonig, in Sirup oder in Marmeladen verarbeitet werden. Die frische Wurzel dünsten Sie wie Gemüse oder gießen damit einen Tee auf.

Löwenzahnwurzel trocknen und verwenden

  1. Graben Sie die Wurzel aus und lassen sie einen Tag lang in der Sonne antrocknen. Dann lässt sich die Erde besser abbürsten.
  2. Spülen Sie die Wurzeln unter fließendem Wasser vorsichtig sauber.
  3. Schneiden Sie nun die Wurzel in zwei Hälften .
  4. Hängen Sie die Wurzeln an einem luftigen und trockenen Ort auf. Ein Platz über der Heizung oder im direkten Sonnenlicht ist nicht geeignet.
  5. Sie können die Wurzel auch in kleine Stücke schneiden und diese liegend an viel frischer Luft trocknen.

Die getrockneten Wurzeln verwenden Sie für einen stärkenden Teeaufguss. Der Tee zeigt eine Heilwirkung bei Nieren-, Blasen- und Gallenbeschwerden. Aufgrund der enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe stärkt Löwenzahn die Immunabwehr und trägt auch zur Blutbildung bei.
Einen koffeinfreien Kaffeeersatz erhalten Sie, wenn Sie die getrocknete Löwenzahnwurzel fein mahlen und wie Kaffee aufbrühen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: shansh23/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.