So schneiden Sie einen Liguster-Bonsai richtig

Für den Einstieg in das Hobby der Bonsai-Gärtnerei ist der Liguster ideal. Der schnell wachsende Strauch ist äußerst pflegeleicht, wird selten krank und erfordert daher wenig Aufmerksamkeit. Auch beim Schneiden macht er kaum Probleme. So schneiden und drahten Sie einen Liguster-Bonsai.

liguster-bonsai-schneiden
Liguster-Bonsais sind sehr schnittverträglich

Mögliche Stilformen für den Liguster-Bonsai

Liguster ist ein sehr schnittfreundlicher Strauch, der so leicht nichts übel nimmt. Sie können ihn auf Stock und in nahezu jede gewünschte Form schneiden.

Für die Pflege als Bonsai wird bei Liguster eine freie aufrechte Gestaltung bevorzugt.

Wann müssen Sie einen Liguster-Bonsai schneiden?

Junge Bonsais werden im Winter in Form gebracht. Dabei entfernen Sie alle dickeren Äste, die die Form des Bonsais stören. Jüngere Exemplare müssen Sie häufiger schneiden als ältere Liguster.

Der Grundschnitt erfolgt, wenn ein Trieb mindestens sechs Blattpaare gebildet hat. Der Trieb wird dann bis auf zwei Blattpaare gekürzt. Bei etwas älteren Liguster-Bonsais reicht es aus, den Grundschnitt alle zwei Jahre durchzuführen.

Achten Sie darauf, dass Sie mindestens drei cm des Triebes am Stamm lassen, da der Bonsai sonst nicht austreiben kann.

Die beste Zeit zum Schneiden des Bonsais

Den Grundschnitt führen Sie vor dem Neuaustrieb im zeitigen Frühjahr, im März und April, durch. Den Erhaltungsschnitt können Sie das ganze Jahr über vornehmen.

Was müssen Sie beim Drahten des Liguster-Bonsais beachten?

An der Frage, wann die beste Zeit zum Drahten des Ligusters ist, scheiden sich die Geister. Einige Experten empfehlen, das Drahten im Juni direkt vor dem Blattschnitt durchzuführen.

Andere Bonsai-Liebhaber nutzen die Zeit im Herbst, um den Bonsai zu drahten. Dann hat der Liguster einen Teil seiner Blätter verloren und die Form ist besser zu erkennen.

Auf jeden Fall dürfen Sie die Drähte nicht länger als sechs Monate an den Trieben lassen. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass sie einwachsen.

Triebe zur Vermehrung nutzen

Fallen beim Schneiden ausreichend lange Triebe an, können Sie diese als Stecklinge nutzen, um neue Ableger des Ligusters zu ziehen.

Tipps

Liguster mag einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Steht er sehr dunkel, reagiert mit dem Verlust seiner Blätter. Sorgen Sie deshalb gerade im Winter für ausreichend Licht.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Tooykrub/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.