Korkenzieherweide: Mit wie viel Abstand zum Haus pflanzen?

Mit ihren malerisch in sich gedrehten Zweigen ist die Korkenzieherweide, auch Zickzackweide genannt, ein attraktiver Blickfang. Diese Weide zählt zu den wüchsigen Gehölzen mit weitreichendem Wurzelwerk. Aus diesem Grund sollte sie stets mit genügend Distanz zu Gebäuden und Nachbargrundstücken gesetzt werden.

korkenzieherweide-abstand-zum-haus
Die Korkenzieherweide sollte nicht zu nah am Haus gepflanzt werden

Wuchsform und Größe

Die Zickzackweide kann bis zu zwölf Meter groß werden. Zu den Flachwurzlern zählend bildet dieser Baum zudem ein ausladendes Wurzelsystem, das sich nicht an Grundstücksgrenzen hält. Um den nachbarschaftlichen Frieden nicht zu gefährden und Schäden an Bauwerken zu vermeiden, sollten Sie deshalb unbedingt auf angemessene Pflanzabstände achten.

Lesen Sie auch

Der Abstand zum Haus

Das flachwurzelnde Gehölz erreicht seine endgültige Wuchshöhe recht schnell, denn es legt im Jahr bis zu 80 Zentimeter an Höhe zu.

Der erforderliche Pflanzabstand errechnet sich folgendermaßen:

  • Zu erwartende Höhe des Baumes + zwei Meter Sicherheitszugabe.
  • Hieraus ergibt sich ein Abstand zu Gebäuden von mindestens 14 Meter.

Das mag viel klingen. Diese Distanz sollte für die Sicherheit von Mensch und Tier aber keinesfalls unterschritten werden.

Der Grund:

  • Das Wurzelwerk dieser Gehölze breitet sich in den oberen Bodenschichten aus und wird dabei deutlich breiter als die Krone.
  • Setzen Sie die Korkenzieherweide zu nahe an ein Gebäude, könnten die kräftigen Wurzeln das Mauerwerk im Laufe der Zeit unbemerkt beschädigen.
  • Zudem die flachwurzelnde Zickzackweide bei Sturm umkippen und auf das Wohnhaus stürzen.
  • Das gilt gleichermaßen für beispielsweise PKW-Stellplätze, die Garage, Gehwege oder andere Strukturen.

Gesetzliche Vorschriften für Grenzabstände

Auch beim Abstand zum Nachbargrundstück sollten Sie sich unbedingt an die gesetzlichen Regelungen halten. Da nur ein kleiner Teil des Nachbarschaftsrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt ist, ist der Grenzabstand von Gehölzen Ländersache. Leider hat fast jedes Bundesland dahingehend eigene Vorschriften.

Je nach Land wird bei den Bestimmungen die Wuchsstärke als Maßstab für den Pflanzabstand gesehen. In diesem Fall berechnet sich dieser anhand der maximal erreichbaren Wuchshöhe der Zickzackweide. Damit es kein böses Erwachen gibt, ist es sinnvoll, noch bevor Sie eine Korkenzieherweide pflanzen, die für Sie geltenden Verordnungen direkt bei der Gemeinde zu erfragen.

Tipps

Für guten Gedeih ist es wichtig, nicht nur den richtigen Abstand zum Haus zu beachten, sondern der Zickzackweide auch den richtigen Standort zu geben. Die hübschen Gehölze bevorzugen sonnige bis allenfalls halbschattige Plätze. Bezüglich des Bodens ist der Flachwurzler anspruchslos und toleriert fast jedes Substrat, vorausgesetzt dieses ist nicht zu trocken.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Spitzi-Foto/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.