Ist die Korkenzieherweide giftig?

Mit ihren dekorativ gedrehten Zweigen, den hübschen Kätzchen und aparten Blättern, begeistert die Korkenzieherweide im Beet, Kübel, als Vasenschmuck und Bindegrün. Die enge Einbindung in unser tägliches Leben rechtfertigt die Frage nach einem eventuellen Giftgehalt. Lesen Sie hier, ob von einer Salix matsudana eine gesundheitliche Gefahr ausgeht.

Korkenzieherweide toxisch
Die Korkenzieherweide enthält keine Toxine

Korkenzieherweide birgt keine Gefahren

Wie uns der Steckbrief verrät, entstammt die malerische Korkenzieherweide der Familie der Weidengewächse. Diese botanische Zuordnung gibt bereits Entwarnung in Bezug auf bedenkliche Inhaltsstoffe. In Salix sind keine Toxine enthalten. Folglich eignet sich das Ziergehölz ausgezeichnet für den Familiengarten.

Unbedenklich für Tiere

Für Ihre vierbeinigen Lieblinge liefert eine Korkenzieherweide mit den gedrehten Ästen perfektes Material zum Knabbern und Spielen. Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen haben keine Langeweile mehr, wenn Salix matsudana Triebe im Käfig liegt. Sittiche wetzen gerne ihren Schnabel an den Spiralzweigen. Einzig bei edlen Hauskatzen sollte darauf geachtet werden, dass sie keine großen Mengen der Blätter verspeisen.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.