Korkenzieherweide Rückschnitt
Die Korkenzieherweide wird im Winter verschnitten

So schneiden Sie Ihre Korkenzieherweide richtig

Büßt eine Korkenzieherweide ihre symmetrische Silhouette ein oder sprengt mit ihrem Umfang alle Dimensionen, sollten Sie den Zierstrauch zurückschneiden. Diese Anleitung führt Ihnen praxisnah vor Augen, wie Sie das malerische Gehölz mit den Spiralzweigen richtig schneiden.

Früher Artikel Worauf ist beim Einpflanzen einer Korkenzieherweide zu achten? Nächster Artikel So vermehren Sie die Korkenzieherweide mit Erfolg

Zeitfenster ist geöffnet im Winter

Die Terminwahl für den Rückschnitt ist ebenso wichtig, wie die Schnittführung selbst. Wenn Sie Ihre Korkenzieherweide richtig schneiden möchten, kommt einzig ein frostfreier Tag während der laubfreien Zeit in Betracht. Folglich ist das Zeitfenster geöffnet von November bis Februar/März. Inmitten der Vegetationsperiode ist der Schnitt vereinzelter Kopfstecklinge für die Vermehrung erlaubt.

Zuerst auslichten – dann zurückschneiden

Bevor Sie Ihre Korkenzieherweide auf die gewünschte Größe zurückschneiden, lichten Sie den Zierstrauch gründlich aus. Damit das Sonnenlicht bis tief ins Gehölz vordringen kann, werden alle abgestorbenen Triebe bodennah abgeschnitten. Ebenso verfahren Sie bitte mit kümmerlichen, kranken und zu eng beieinander stehenden Zweigen. Ab dem fünften Standjahr sollten 3 oder 4 der ältesten Äste entfernt werden, im Sinne einer kontinuierlichen Verjüngung.

Anleitung für die korrekte Schnittführung

Ihre anspruchslose Genügsamkeit stellt die Korkenzieherweide nicht zuletzt unter Beweis mit unkomplizierten Anforderungen an die Schnittführung. Selbst wenn Sie als Anfänger das Ziergehölz nicht vollkommen richtig schneiden, wachsen die Fehler um Handumdrehen wieder heraus und Sie können einen erneuten Versuch starten. Wie Sie den markanten Strauch korrekt zurückschneiden, vermittelt diese Übersicht:

  • Alle Zweige bis auf die gewünschte Länge zurückschneiden
  • Die Schere in kurzem Abstand über einer Verzweigung oder einem Blattknoten ansetzen
  • Einkürzungen bis Handbreit über dem Boden sind problemlos möglich

Treten Sie im Verlauf der Arbeiten wiederholt einige Schritte zurück, um die nächsten Schnitte zu planen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Korkenzieherweide sich am Ende mit harmonischen Konturen präsentiert.

Im Kübel radikal zurückschneiden und umtopfen

Damit die Korkenzieherweide im Kübel ihren bizarren Charme versprüht, sollten Sie den Strauch alljährlich beherzt zurückschneiden. Nachdem Sie das Gehölz ausgelichtet haben, kürzen Sie alle verbliebenen Zweige radikal ein. Solange mindestens ein schlafendes Auge am Ast übrig bleibt, treibt die Pflanze erneut aus.

Im Anschluss an den Rückschnitt, topfen Sie den Zierstrauch um in einen größeren Kübel. Um das bisherige Gefäß nochmals zu verwenden, kann der Wurzelballen auf die passende Größe zersägt und erneut eingesetzt werden in frisches Substrat.

Pflege nach dem Schnitt

Über den Form- und Erhaltungsschnitt hinaus, verlangt eine Korkenzieherweide lediglich nach einem geringen Pflegeaufwand. Von Vorteil für ein dichtes, gesundes Wachstum ist eine Mulchschicht. Breiten Sie auf der Wurzelscheibe eine Lage Kompost aus, ergänzt mit Hornspänen, nimmt das Ziergehölz diese organischen Nährstoffe dankbar an. Gießen ist einzig bei längerer Trockenheit erforderlich.

Tipps & Tricks
Sie können Ihre Korkenzieherweide noch so radikal zurückschneiden; auf die Ausbreitung der aggressiven Wurzeln hat diese Maßnahme keine Auswirkungen. Sofern Sie Schäden befürchten infolge intensiven Wurzeldrucks auf Mauerwerk, Versorgungsrohre oder Pflasterflächen, kommen Sie um eine vollständige Entfernung der Rhizome nicht herum.

Beiträge aus dem Forum

  1. Himbeeren zurückschneiden

    Ich weiß, dass Herbsthimbeeren nach der Ernte bodennah abgeschnitten werden. Meine gelbe Himbeeren (Fallgold) haben heuer auch neue Triebe bekommen, die nur 30-60cm groß wurden und keine Früchte hatten. Sollen die auch bodennah geschnitten werden?
    Die Meinungen im Freundeskreis gehen da auseinander.
    Ich würde mich über eine fachkundige Antwort freuen.
    LG Gottfried

  2. Oleander düngen

    Bin eine heiße Verehrerin des Oleanders und habe schon den 3. Nur habe ich Schwierigkeiten beim Düngen. Er verträgt überhaupt kein Blaukorn, obwohl ich nur ein paar Körnchen einbuddle. Nach 2-3 Tagen bekommt er mehrere gelbe Blätter, die er dann auch abwirft.
    Hab ich jetzt schon öfters ausprobiert, es gibt keinen anderen Grund dafür?!
    Weiß jemand Rat ?

  3. Software für Grundstücks- / Gartengestaltung gesucht

    Moin aus dem Norden,

    schwierig zu beschreiben, was ich suche. Es soll so eine Art Zeichen- bzw.. Grafikprogramm sein, mit dem man die Geländestrukturen von Grundstücken "skizzieren" kann, einschließlich der Bebauung / Bepflanzung ect. Demzufolge sollte das Tool eine Bibliothek mit beispielsweise unterschiedlichen Gehwegplatten, Steinen, Zäunen, Bäumen, Pflanzen usw. enthalten. Ich suche keine hochkomplizierte Software für Architekten, sie muss aber auch nicht kostenlos, aber [B]auf jeden Fall leicht beherrschbar [/B]sein. Danke im voraus für entsprechende Empfehlungen!

    HobbygärtnerNiedersachsen
    HobbygärtnerNiedersachsen
  4. Spinnmilben

    Womit bekämpft ihr am erfolgreichsten die Spinnmilbenplage?

  5. Feige ins Haus holen

    Ich habe eine Feige geschenkt bekommen, 3/4 Jahre alt. Wann muss ich sie rein ins Haus
    holen? Sie steht jetzt an der Südwand.

  6. Anthurie schneiden

    Ich habe zwei Anthurien, die eine ist schön groß und ich habe sie schon 6 Jahre. Die andere hab ich von meiner Mutti, die ist so buschig und hat viele Stämme, das sieht einfach nicht schön aus…….kann ich da nun was abschneiden?