So schneiden Sie eine Korkenzieherhasel richtig

Mit ihren gedrehten Zweigen verzaubert die Korkenzieherhasel mit magischer Ausstrahlung im Beet und Kübel. Mit einem fachgerechten Rückschnitt bleibt dieser einzigartige Habitus über viele Jahre erhalten. Diese Anleitung erläutert praxisnah, wie Sie eine Korkenzieherhaselnuss korrekt zurückschneiden.

Korkenzieherhasel Rückschnitt
Ein Rückschnitt beugt einer Verkahlung von innen vor
Früher Artikel Sind die Nüsse einer Korkenzieherhasel essbar?

Zuerst die Blüte genießen – dann zurückschneiden – So geht’s

Im März und April begeistert uns die Korkenzieherhaselnuss mit aparten Kätzchenblüten. Im unmittelbaren Anschluss öffnet sich das Zeitfenster für den Form- und Erhaltungsschnitt. Wählen Sie bitte einen Termin mit bedeckter, frostfreier Witterung. Die folgende Anleitung erläutert die fachgerechte Schnittführung:

  • Zu lang geratene Zweige um bis zu zwei Drittel zurückschneiden
  • Steil aufwärts gerichtete, nach innen wachsende und sich reibende Äste abschneiden
  • Totholz und kümmerliche Triebe an der Basis kappen

Lesen Sie auch

Ziel des Formschnitts ist ein kompakter, dicht beblätterter Strauch, den das Sonnenlicht durchflutet. Auf diese Weise beugen Sie einer Verkahlung von innen heraus wirksam vor. Sie fördern eine üppige Verzweigung an Ihrer Korkenzieherhaselnuss, wenn Sie die Schere wenige Millimeter über einem nach außen gerichteten Blattknoten ansetzen. Dieser ist erkennbar als leichte Erhebung unter der Rinde.

Junge Zweige haben den Dreh heraus

Je weniger ausgeprägt der Grad der Verholzung, desto markanter winden sich die Äste. Verbinden Sie daher den alljährlichen Rückschnitt mit einer kontinuierlichen Verjüngung. Hierzu kürzen Sie 2 bis 4 der kräftigsten und ältesten Zweige bis auf 15 cm ein. Da eine Korkenzieherhaselnuss aus dem alten Holz emsig wieder austreibt, bewahren Sie die jugendliche Vitalität und beugen einer intensiven Verholzung wirksam vor.

Wildlinge zeitnah zurückschneiden

Haben Sie Ihre Korkenzieherhaselnuss als veredeltes Hochstämmchen erworben, können aus der Unterlage Wildlinge sprießen. Diese sind eindeutig zu identifizieren an ihrem schnurgeraden Wuchs. Da diese ungebetenen Gäste danach streben, die edle Krone zu überwuchern, müssen sie weichen. Schneiden Sie Wildlinge daher ohne Zeitverzögerung auch unterjährig ab, sobald Sie die Triebe entdecken.

Besser abreißen statt zurückschneiden

In einem Wildling steckt eine enorme Wuchskraft. Solange nach dem Zurückschneiden noch ein kleiner Geweberest an der Wildunterlage verbleibt, setzt sich das Wachstum unvermindert fort. Entfernen Sie diese Zweige daher nicht mit der Schere, sondern reißen sie mit einem beherzten Ruck ab.

Tipps

Mit ihren gewundenen Zweigen dekoriert die Korkenzieherhasel als Vasenschmuck Ihr Heim das ganze Jahr hindurch. Gedeihen im Februar/März die männlichen Kätzchenblüten an den gedrehten Zweigen, toppt das Gehölz an charismatischer Ausdruckskraft jeden Blumenstrauß.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.