So gedeiht die Korkenzieherhasel im Kübel – Tipps für Pflanzen und Pflege

Mit ihrem pittoresken Erscheinungsbild ziert die Korkenzieherhasel Balkon und Terrasse das ganze Jahr. Grund genug, das Gehölz mit der magischen Ausstrahlung im Kübel zu kultivieren. Lesen Sie hier, auf welche Details beim Pflanzen und Pflegen einer Corylus avellana zu achten ist.

Korkenzieherhasel im Topf
Die Korkenzieherhasel gedeiht nur in großen Kübeln

Gekonnt pflanzen im richtigen Kübel – So geht’s

Als Herzwurzler breitet eine Korkenzieherhasel ihre Wurzeln sowohl in die Tiefe als auch in die Breite aus. Wählen Sie daher einen Kübel mit mindestens 30 Litern Volumen. Damit sich überschüssiges Gießwasser im Substrat nicht staut, ist eine Öffnung im Boden von höchster Relevanz. Breiten Sie darüber eine Drainage aus Tonscherben aus, hat Staunässe keine Chance.

Lesen Sie auch

Als Substrat empfehlen wir eine qualitativ hochwertige Pflanzenerde, die Sie optimieren mit Kompost, Perlite (21,90€ bei Amazon*) und ein wenig Sand. Bevor Sie die Jungpflanze aus dem Anzucht-Container nehmen, stellen Sie den Wurzelballen in Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Bleibt die bisherige Pflanztiefe im Kübel gewahrt, haben Sie alles richtig gemacht.

So pflegen Sie eine Korkenzieherhasel richtig

Am sonnigen, warmen und windgeschützten Standort fühlt sich die Korkenzieherhasel im Kübel bestens aufgehoben. Lassen Sie Ihrer malerischen Gehölz-Schönheit diese Pflege zuteil werden:

  • Trocknet das Substrat an, wird durchdringend gegossen
  • Von März bis August alle 2 Wochen einen Flüssigdünger verabreichen
  • Alternativ im März und Juni mit einem Mehrnährstoffdünger mit Depotwirkung versorgen
  • Im zeitigen Frühjahr das Gehölz auslichten und auf die gewünschte Größe in Form schneiden

Da die bizarre Hasel-Art im Kübel nicht vollkommen winterhart ist, empfehlen wir entsprechende Vorkehrungen, bevor der Winter Einzug hält. Hierzu gehört ein warmer Wintermantel aus Bastmatten für den Topf. Für einen frostsicheren Fuß sorgt eine Unterlage aus Holz. Stellen Sie das Gefäß bitte vor die schützende Südwand des Hauses und bedecken das Substrat mit einer Schicht aus Herbstlaub, Stroh oder Nadelreisig.

Tipps

Um die Korkenzieherhasel rankt sich in grauer Vorzeit so mancher Mythos. Bis heute erhalten geblieben ist die Tradition, eine Wünschelrute aus dem Zweig einer Hasel zu fertigen, um damit verborgene Quellen und Schätze zu entdecken.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.