Die Haselnuss einpflanzen: Wie, wo und wann?

Die Haselnuss - ein beliebter Nussstrauch, auf den viele Gärtner nicht mehr verzichten wollen würden. Die Früchte sind begehrt und das sowohl beim Menschen als auch bei Tieren wie Eichhörnchen. Doch was muss beim Einpflanzen beachtet werden?

Haselnuss einpflanzen

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Der beste Zeitpunkt zum Einpflanzen der Haselnuss – unabhängig ob zu einem Strauch oder Baum verschnitten – ist der Herbst. Ebenso ist es möglich, diese Pflanze im Frühjahr oder im Sommer einzupflanzen.

Allerdings könnten bei der Prozedur im Frühjahr ihre Blüten Schaden nehmen und im Sommer könnte der Boden zu schnell austrocknen und das Gießen muss bei ausfallendem Regen alle zwei Tage erfolgen. Daher sollte dem Herbst der Vorzug gegeben werden.

Wo ist der beste Standort ?

Vor dem Einpflanzen in die Erde sollte der Standort passend gewählt sein. Die Haselnuss sollte grundsätzlich nicht direkt neben konkurrenzschwächere Pflanzen gepflanzt werden. Sie wird äußerst groß und nimmt zusätzlich aufgrund ihrer Wurzelausläufer viel Raum ein. Planen Sie also ausreichend Platz ein!

Der beste Standort befindet sich in einer halbschattigen bis sonnigen Lage. Zudem kommt der Pflanze ein wind- und frostgeschützter (um ihre Blüten im Februar vor dem Erfrieren zu bewahren) Standort entgegen.

Wie wird die Haselnuss eingepflanzt?

Das Einpflanzen der Haselnuss sollte gut überlegt sein. Einmal angepflanzt lässt sie sich schwer wieder entfernen . Wenn Sie sich dafür entschieden haben, achten Sie auf folgende Punkte:

  • Boden vorher auflockern
  • Substrat: nährstoffreich, duchlässig, schwach sauer bis alkalisch, feucht
  • für ein schnelleres Anwachsen: Die Wurzeln vorher in Flüssigdünger tauchen

Wenn Sie die Pflanze in ein großzügig ausgehobenes Pflanzloch gesetzt und mit reichlich Erde bedeckt haben, können Sie sie mit einer Mulchschicht versehen. Dies verhindert, dass die Erde zu schnell austrocknet. Ein kräftiges Angießen und eine Wasserversorgung in den ersten Wochen sollte unbedingt gegeben sein.

Tipps & Tricks

Wer im Spätsommer Haselnüsse ernten will, sollte mindestens zwei Sträucher anpflanzen. Der Grund: Die Haselnuss ist nicht selbstfruchtend.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.