Der ideale Standort für die Haselnuss

Ein Platz zum Wohlfühlen - ihn zu finden, dürfte nicht schwer fallen in Anbetracht an die geringen Ansprüche der Haselnuss. Sie ist genügsam in der Standortfrage, was sie gern durch einen hohen Tatendrang im Wachsen und Vermehren verdeutlicht.

Haselnuss Standort
Früher Artikel Zur Tat schreiten: Die Haselnuss pflanzen! Nächster Artikel

Die perfekte Lage

An einem hellen, sonnigen bis halbschattigen und vor Witterungseinflüssen geschützten Standort fühlt sich die Haselnuss am wohlsten. Selbst im Schatten kann sie wachsen. Allerdings bildet sie dort weniger Früchte aus.

Die Beschaffenheit des Bodens

Die Haselnuss akzeptiert viele Böden. Lediglich in schwere und dauerhaft nasse Substrate sollte sie nicht gepflanzt werden. Um ihr eine Freude zu bereiten, sollte der Boden folgende Merkmale aufweisen:

  • humos
  • nährstoffreich
  • tiefgründig
  • frisches bis feuchtes Milieu
  • durchlässig

Tipps & Tricks

Ob in der Sonne, im Halbschatten oder im Schatten, die Haselnuss ist extrem vermehrungsfreudig. Denken Sie daher daran, Sie regelmäßig zu schneiden und ihre Wurzelschosser zu entfernen.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.