So pflanzen Sie eine Korkenzieherweide richtig um – Tipps & Tricks

Es sind zumeist gute Gründe, die einen Gärtner zum Standortwechsel seiner Korkenzieherweide bewegen. In der Regel ist der Strauch zu groß geworden oder seine Wurzeln bedrohen ein Mauerwerk. Lesen Sie hier, wie Sie das Ziergehölz fachgerecht umpflanzen und die erneute Verwurzelung sicherstellen.

Korkenzieherweide umsetzen
Je größer die Korkenzieherweide desto schwieriger gestaltet sich das Umpflanzen

Bester Zeitpunkt ist im Herbst – Im Frühjahr geht es auch

Während der Monate August und Oktober ist die ideale Pflanzzeit für Gehölze. Dies gilt ebenso für die Umpflanzung eines großen Zierstrauchs, wie die Korkenzieherweide. Zu dieser Jahreszeit kann sich die Pflanze gezielt auf eine erneute Verwurzelung konzentrieren, da das Laub seine Saison beendet hat. Alternativ können Sie die Pflanze im Frühjahr umsetzen, rechtzeitig vor dem neuen Austrieb, sofern der Boden tiefgründig aufgetaut ist.

Lesen Sie auch

Schritt-für-Schritt-Anleitung – So zieht die Korkenzieherweide um

Die Arbeiten beginnen damit, dass Sie die Korkenzieherweide um bis zu zwei Drittel zurückschneiden. Auf diese Weise wird der erhebliche Verlust der Wurzelmasse kompensiert. Daraufhin stechen Sie die Wurzeln rundherum mit einem Spaten ab. Der Durchmesser entspricht 75 Prozent der Wuchshöhe. So geht es weiter:

  • Mit der Grabegabel den Wurzelballen auflockern
  • Das Astwerk mit einem Seil zusammenbinden und den Strauch aus dem Boden heben
  • Den Wurzelballen mit Sackleinen umwickeln, sofern er über einen längeren Weg zu transportieren ist

Am neuen Standort heben Sie eine Pflanzgrube aus mit der doppelten Breite des Wurzelballens. Bemessen Sie die Tiefe der Grube so, dass die bisherige Pflanztiefe beibehalten werden kann. Den Aushub reichern Sie an mit Kompost und Hornspänen.(32,93€ bei Amazon*) Treten Sie die Erde gut fest und gießen reichlich bemessen an. Eine ausgiebige Versorgung mit Wasser stellt in der Folgezeit sicher, dass die Wurzeln sich zügig etablieren.

Umgepflanzten Strauch stabilisieren

Bis die umgepflanzte Korkenzieherweide an ihrem neuen Platz Fuß gefasst hat, ist sie von Windwurf bedroht. Dieser Gefahr beugen Sie wirksam vor, indem Sie den Leittrieb an einen Holzpfahl anbinden. Diesen schlagen Sie bitte so in die Pflanzgrube, dass der Wurzelballen nicht beschädigt wird.

Tipps

Vorausschauende Gärtner pflanzen eine Korkenzieherweide mitsamt einer Wurzelsperre. Auf diese Weise bleibt das aggressive Wachstum der Wurzeln unter Kontrolle und ein späterer Standortwechsel ist nur halb so aufwändig.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.