Klettertrompete

Erfolgreich Klettertrompeten zurückschneiden: Tipps & Tricks

Artikel zitieren

Die Klettertrompete, bekannt für ihre prächtigen Blüten, benötigt einen regelmäßigen Rückschnitt, um ihre Schönheit und Gesundheit zu erhalten. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung zum Schneiden von Klettertrompeten, von den Gründen und Techniken bis hin zur Pflege nach dem Schnitt.

Klettertrompete Rückschnitt
Ein Rückschnitt fördert das kräftige Wachstum der Klettertrompete

Warum ein Rückschnitt wichtig ist

Ein gezielter Rückschnitt unterstützt die Klettertrompete in ihrer Blütenbildung und fördert ein gesundes Wachstum. Da die Pflanze ihre Blüten ausschließlich an neu gewachsenen Trieben bildet, ist der Rückschnitt entscheidend für eine reiche Blütenpracht. Durch das Schneiden regen Sie die Pflanze zur Bildung neuer Triebe an, an denen sich später die charakteristischen Blüten entwickeln.

Lesen Sie auch

Darüber hinaus trägt ein regelmäßiger Rückschnitt dazu bei, die Pflanze zu verjüngen, indem alte und schwache Triebe entfernt werden. So kann die Klettertrompete ihre Energie in das Wachstum neuer, vitaler Triebe investieren. Auch hilft der Schnitt dabei, die Ausbreitung der Pflanze, insbesondere bei der Amerikanischen Klettertrompete, zu kontrollieren.

Wie Sie den Rückschnitt durchführen

Je nach Zielsetzung und Zustand der Pflanze kommen verschiedene Schnitttechniken zum Einsatz:

  • Starker Rückschnitt: Um die Blütenbildung im Folgejahr deutlich zu steigern, können Sie die Seitentriebe auf zwei bis drei Knospenpaare einkürzen.
  • Mäßiger Rückschnitt: Wenn Sie den Pflanzenbestand erhalten oder leicht verjüngen möchten, empfiehlt es sich, die Triebe auf drei bis vier Knospenpaare zurückzuschneiden.
  • Formschnitt: Entfernen Sie gezielt zu dicht wachsende, parallele oder sich kreuzende Triebe, um der Pflanze eine schöne Form zu geben und für ausreichend Licht und Luftzirkulation zu sorgen.

Werkzeug und Sicherheitsvorkehrungen

Wählen Sie für den Rückschnitt scharfe und hochwertige Schneidwerkzeuge wie eine Rosenschere oder Gartenschere. Für ältere, verholzte Triebe kann eine Astschere erforderlich sein. Reinigen Sie die Werkzeuge nach dem Gebrauch gründlich, um die Übertragung von Krankheitserregern zu vermeiden.

Da alle Pflanzenteile der Klettertrompete giftig sind, ist das Tragen von Handschuhen beim Schneiden unerlässlich.

Schritt für Schritt zum Rückschnitt

  1. Entfernen Sie abgestorbene und beschädigte Triebe: Beginnen Sie mit dem Entfernen von kranken und beschädigten Trieben, um die Pflanze zu schützen.
  2. Kürzen Sie die Haupttriebe ein: Schneiden Sie die Haupttriebe auf zwei bis drei Knospenpaare zurück, um die Neubildung von Trieben und eine üppige Blütenpracht zu fördern.
  3. Lichten Sie die Pflanze aus: Entfernen Sie zu dicht stehende, parallele oder sich kreuzende Triebe, um die Luftzirkulation und Lichtdurchlässigkeit zu verbessern und das Risiko von Pilzkrankheiten zu reduzieren.
  4. Kontrollieren Sie die Ausläufer: Begrenzen Sie die Bildung von Ausläufern, insbesondere bei der Amerikanischen Klettertrompete, durch regelmäßiges Entfernen, um eine unkontrollierte Ausbreitung zu verhindern.

Pflege nach dem Rückschnitt

Nach dem Rückschnitt benötigt die Klettertrompete etwas Unterstützung, um sich optimal zu regenerieren und neue Triebe zu bilden.

  • Gießen Sie ausreichend: Sorgen Sie für eine ausreichende Wasserversorgung, um die Regeneration und das Wachstum neuer Triebe zu fördern.
  • Düngen Sie die Pflanze: Verwenden Sie einen organischen Dünger, wie reifen Kompost, oder einen Langzeitdünger, um die Nährstoffversorgung zu verbessern.
  • Lockern Sie den Boden: Lockern Sie den Boden vorsichtig um die Pflanzenbasis, um die Wasser- und Nährstoffaufnahme zu unterstützen.

Rückschnitt bei jungen Pflanzen

Junge Klettertrompeten profitieren ebenfalls von einem gezielten Rückschnitt im Frühjahr. Kürzen Sie die Triebe des Vorjahres auf ein bis zwei Knospenpaare ein, um die Bildung neuer, kräftiger Triebe anzuregen. Entfernen Sie zudem schwache, kranke oder beschädigte Triebe vollständig.

Rückschnitt bei Kübelpflanzen

Klettertrompeten im Kübel benötigen ebenfalls einen regelmäßigen Rückschnitt. Führen Sie diesen im späten Winter bis frühen Frühjahr durch, indem Sie die Triebe des Vorjahres auf zwei bis drei Knospenpaare einkürzen. Entfernen Sie auch hier zu dicht wachsende oder sich kreuzende Triebe. Nutzen Sie den Rückschnitt, um die Form der Pflanze zu korrigieren und ihre Größe zu kontrollieren.