Klettertrompete

Ist die Klettertrompete giftig? Was Sie wissen sollten

Artikel zitieren

Die Klettertrompete ist eine beliebte Zierpflanze, die jedoch in allen Teilen leicht giftige Substanzen enthält. Dieser Artikel informiert über die Giftigkeit, Symptome und notwendige Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit der Klettertrompete.

Klettertrompete Blüten
Die Klettertrompete ist leicht giftig, die Blüten jedoch nicht

Giftigkeit der Klettertrompete

Die Klettertrompete ist leicht giftig. Alle Pflanzenteile enthalten Giftstoffe, die bei Hautkontakt oder Verzehr Beschwerden verursachen können. Eine lebensbedrohliche Vergiftung ist jedoch nicht bekannt.

Lesen Sie auch

Giftstoffe und ihre Wirkung

In der Klettertrompete findet man verschiedene Giftstoffe mit unterschiedlichen Wirkungen:

  • Catalpin/Iridoide: Beim Verzehr verursachen sie Übelkeit und Erbrechen. Ihr bitterer Geschmack verhindert meist eine größere Aufnahme.
  • Chinoide Verbindungen: Diese Stoffe können bei Hautkontakt allergische Reaktionen und Hautirritationen hervorrufen.
  • Saponine: Sie reizen die Schleimhäute und können Entzündungen verursachen.

Symptome einer Vergiftung

Vergiftungserscheinungen durch die Klettertrompete sind meistens mild und vorübergehend. Mögliche Symptome umfassen:

  • Hautreizungen: Kontakt mit Pflanzensaft kann zu Rötungen, Juckreiz und Brennen führen; gelegentlich treten Blasen auf.
  • Übelkeit und Erbrechen: Besonders nach dem Verzehr von Früchten kommt es häufig zu diesen Symptomen.
  • Durchfall und Magenschmerzen: In einigen Fällen treten auch Durchfall und druckempfindliche Magenschmerzen auf.
  • Schwindel und Benommenheit: Bei größeren Mengen konsumierter Giftstoffe.

Risikogruppen

Kinder und Haustiere sind besonders gefährdet, da ihr Immunsystem empfindlicher auf die giftigen Substanzen reagiert. Auch Menschen mit Allergien sollten vorsichtig sein, da die Pflanze allergische Reaktionen auslösen kann.

Vorsichtsmaßnahmen

Zur Vermeidung von Vergiftungen durch die Klettertrompete sollten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen:

  • Hautkontakt vermeiden: Tragen Sie Handschuhe beim Umgang mit der Pflanze.
  • Pflanzenteile nicht essen: Belehren Sie Kinder über die Giftigkeit und halten Sie Haustiere fern.
  • Hände waschen: Waschen Sie die Hände nach dem Kontakt gründlich mit Wasser und Seife.
  • Bei Vergiftungserscheinungen Arzt aufsuchen: Konsultieren Sie einen Arzt bei Verdacht auf Vergiftung.

Unterscheidung zur Engelstrompete

Die Klettertrompete wird oft mit der Engelstrompete (Brugmansia) verwechselt. Diese ist jedoch wesentlich giftiger. Folgende Merkmale helfen bei der Unterscheidung:

Unterschiede zwischen Klettertrompete und Engelstrompete:

  • Blütenform: Klettertrompete hat schmal-trompetenförmige Blüten, die Engelstrompete große, trichterförmige.
  • Blütenfarbe: Klettertrompete blüht meist orange oder rot, Engelstrompete kann weiß, gelb, orange oder rosa sein.
  • Wuchsform: Klettertrompete klettert mit Luftwurzeln, Engelstrompete ist ein Strauch oder kleiner Baum.
  • Giftigkeit: Klettertrompete ist leicht giftig, die Engelstrompete hochgiftig.
  • Blütenlänge: Klettertrompete-Blüten sind ca. 8-12 cm lang, Engelstrompete-Blüten bis zu 30 cm.
  • Wuchshöhe: Klettertrompete erreicht bis zu 10 Meter, Engelstrompete maximal 5 Meter.

Indem Sie diese Unterschiede beachten, vermeiden Sie Verwechslungen und können die Pflanzen sicher in Ihrem Garten genießen.