Klettertrompete

Klettertrompete vermehren: Methoden & Tipps für Erfolg

Artikel zitieren

Klettertrompeten lassen sich auf vielfältige Weise vermehren. Dieser Artikel stellt Ihnen die gängigsten Methoden vor: Vermehrung durch Ableger, Stecklinge, Ausläufer und Samen.

Klettertrompete Vermehrung
Die Klettertrompete vermehrt sich zuverlässig selbst

Methoden zur Vermehrung der Klettertrompete

Die Klettertrompete bietet verschiedene Vermehrungsmethoden, die jeweils bestimmte Jahreszeiten und Techniken erfordern. Sie werden durch Ableger, Stecklinge, Ausläufer und Samen vermehrt.

Lesen Sie auch

Vermehrung durch Ableger

Die Vermehrung durch Ableger ist unkompliziert und wirksam. Im Frühjahr wird ein gut verholzter Trieb der Pflanze ausgewählt und teilweise in die Erde eingegraben. An der Stelle, an der der Trieb die Erde berührt, wird er leicht verletzt, um die Wurzelbildung zu fördern. Anschließend bedecken und fixieren Sie den Trieb mit Erde.

Bis zum Jahresende bilden sich an den Knotenpunkten Wurzeln. Im nächsten Frühjahr kann der Ableger von der Mutterpflanze getrennt und an einem neuen Standort eingepflanzt werden.

Vermehrung durch Stecklinge

Im Sommer können Sie etwa 8 bis 10 cm lange Triebspitzen mit einem sauberen und scharfen Werkzeug abschneiden. Entfernen Sie die unteren Blätter und stecken Sie die Stecklinge in Pflanzgefäße mit Sand oder sandiger Erde.

Um die Feuchtigkeit zu halten, kann die Erde mit Folie abgedeckt werden. Ein heller Standort, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung, ist ideal. Sobald sich neue Blätter entwickeln, ist die Bewurzelung erfolgreich und die jungen Pflanzen können im Folgejahr an ihren endgültigen Standort umziehen.

Vermehrung durch Ausläufer

Klettertrompeten bilden unterirdische Ausläufer, die sich optimal zur Vermehrung eignen. Im Frühjahr können diese Ausläufer vorsichtig von der Mutterpflanze abgetrennt werden.

Achten Sie darauf, dass die Ausläufer ein Stück der Wurzel mitnehmen, um die Bewurzelung zu gewährleisten. Pflanzen Sie die abgetrennten Ausläufer in Töpfe mit Erde und stellen Sie diese an einen hellen Ort. Die Erde sollte stets feucht, aber nicht nass gehalten werden.

Vermehrung durch Samen

Die Vermehrung durch Samen ist weniger verbreitet, da Klettertrompeten in unseren Breitengraden oft keine Früchte bilden. Falls Sie dennoch Samen ernten oder im Fachhandel erwerben können, säen Sie diese im zeitigen Frühjahr in Töpfe mit Anzuchterde aus.

Halten Sie die Erde feucht und platzieren Sie die Töpfe an einem warmen, hellen Ort. Nach einigen Wochen sollten die Samen keimen. Die jungen Pflanzen können später an ihren endgültigen Standort verpflanzt werden.

Tipps für die erfolgreiche Vermehrung

  • Timing: Frühjahr eignet sich besonders für die Vermehrung durch Ableger und Ausläufer, Sommer ist ideal für Stecklinge, und Samen sollten im frühen Frühjahr ausgesät werden.
  • Standort: Ein heller, warmer Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung ist für junge Pflanzen optimal.
  • Feuchtigkeit: Die Erde muss stets feucht, aber nicht nass gehalten werden, um Staunässe zu vermeiden.
  • Geduld: Die Wurzelbildung kann mehrere Wochen bis Monate dauern.
  • Winterschutz: Junge Pflanzen benötigen im ersten Winter Schutz, etwa mit Laub oder Tannenreisig, da sie noch nicht vollständig winterhart sind.