Karotten

Karotten lagern ohne Schimmel: So bleibt das Gemüse frisch

Artikel zitieren

Feuchtigkeit und Wärme begünstigen die Schimmelbildung bei Karotten. Dieser Artikel beschreibt die Ursachen, Symptome und Gesundheitsrisiken von Schimmelbefall und gibt Tipps zur richtigen Lagerung.

karotten-lagern-schimmel
Karotten sollten auf keinen Fall vor dem Lagern gewaschen werden

Ursachen für Schimmelbildung bei Karotten

Schimmelpilze sind allgegenwärtig und ihre Sporen befinden sich in der Luft, im Boden und auf Oberflächen. Sie benötigen Feuchtigkeit und Wärme, um zu wachsen. Karotten enthalten von Natur aus viel Wasser und sind daher anfällig für Schimmelbildung, wenn sie nicht richtig gelagert werden.

Lesen Sie auch

Feuchtigkeit: Vermeiden Sie Plastikverpackungen, da diese die Feuchtigkeit einschließen und so Schimmelbildung fördern. Verwenden Sie stattdessen Zeitungspapier oder leicht feuchte Tücher, um die Feuchtigkeit zu regulieren.

Wärme: Lagern Sie Karotten kühl, idealerweise im Gemüsefach des Kühlschranks bei Temperaturen zwischen 0 und 1 Grad Celsius.

Beschädigungen: Achten Sie bereits beim Einkauf auf unbeschädigte und frische Karotten, da beschädigte Exemplare anfälliger für Schimmelbefall sind.

Lagerbedingungen: Lagern Sie Karotten nicht neben Obst- und Gemüsesorten, die Ethylen abgeben, wie Äpfel, Birnen oder Tomaten. Ethylen fördert den Reifeprozess und begünstigt somit Schimmelbildung.

Anzeichen für Schimmelbefall

Erkennen Sie Schimmelbefall an Karotten anhand folgender Merkmale:

  • Dunkle Flecken: Braune oder schwarze Verfärbungen entlang der Karotte, oft verbunden mit erhöhter Biegsamkeit.
  • Weißer Flaum: Flaumartige Strukturen, die besonders an den Enden der Karotte auftreten können.
  • Sporen: Feiner Belag aus Sporen, der sich über die Karotte zieht.
  • Weiche Konsistenz: Matschige oder weiche Textur.
  • Fauliger Geruch: Unangenehmer, fauliger Geruch.

Gesundheitsrisiken durch Schimmelpilze

Schimmelpilze produzieren Mykotoxine, die bereits in geringen Mengen gesundheitsschädlich wirken können. Die gesundheitlichen Risiken durch den Verzehr von mit Mykotoxinen belasteten Karotten sind vielfältig:

  • Akute Symptome: Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.
  • Chronische Schäden: Langzeitexposition kann die Leber und das zentrale Nervensystem schädigen.
  • Krebserregend: Mykotoxine gelten als krebserregend und erbgutschädigend.
  • Atemwegserkrankungen: Schimmelpilze können Allergien auslösen, Infektionen begünstigen und Asthma verschlimmern.

Schimmelbefall: Wegschneiden oder Entsorgen?

Entsorgen: Schimmelige Karotten sollten vollständig entsorgt werden. Mykotoxine können sich auch in scheinbar unbefallene Bereiche ausbreiten. Hitzestabilität der Mykotoxine bedeutet, dass Kochen oder Backen sie nicht zerstört.

Vorsicht bei Haustieren: Auch Haustiere sollten keine schimmeligen Karotten erhalten, da sie ebenfalls empfindlich auf Mykotoxine reagieren können.

Richtige Lagerung von Karotten

Optimale Bedingungen: Karotten sollten kühl, trocken und dunkel gelagert werden.

Vorbereitung: Entfernen Sie das Möhrengrün vor der Lagerung, um Feuchtigkeitsentzug zu verhindern. Waschen Sie Karotten erst kurz vor dem Verzehr.

Lagerorte:

  • Gemüsefach des Kühlschranks: Lagern Sie Karotten hier. Waschkarotten halten bis zu vier Wochen, Bundkarotten bis zu einer Woche.
  • Keller: Ein kühler, dunkler Keller ist ebenfalls geeignet.
  • Sand: Karotten können in einer Kiste mit feuchtem Sand mehrere Monate lang gelagert werden. Achten Sie darauf, dass sie sich nicht berühren und abwechselnd mit Sand geschichtet werden.
  • Wasserbad: Ein Wasserbad hält Karotten mehrere Wochen frisch. Legen Sie sie in ein sauberes Glas oder eine Box mit Wasser und verschließen Sie den Behälter. Wechseln Sie das Wasser alle fünf Tage.

Tipps:

  • Verpackungen entfernen: Nehmen Sie Karotten aus Plastikverpackungen, um Schimmelbildung durch eingeschlossene Feuchtigkeit zu vermeiden.
  • Papiertücher verwenden: Wickeln Sie die Karotten in Papiertücher, um überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen.
  • Abstand zu anderen Obst- und Gemüsesorten: Lagern Sie Karotten nicht in der Nähe von Obst oder Gemüse, das Ethylen abgibt, um die Reifung und Schimmelbildung zu verlangsamen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: Michal - MPstudio / Shutterstock