Karotten

Möhren trocknen leicht gemacht: So funktioniert’s

Artikel zitieren

Möhren lassen sich hervorragend trocknen, um ihre Haltbarkeit zu verlängern und sie als Snack oder Zutat für verschiedene Gerichte nutzen zu können. Dieser Artikel stellt verschiedene Methoden zum Trocknen von Möhren vor und gibt Tipps zur Lagerung.

Möhren trocknen

Warum Möhren trocknen?

Möhren sind ein leckeres und gesundes Gemüse, aber ihre Haltbarkeit ist begrenzt. Im Kühlschrank bleiben sie etwa zwei Wochen lang frisch, bevor sie weich werden und anfällig für Schimmel werden. Das Trocknen ist eine effektive Methode, um Möhren länger haltbar zu machen. Durch den Wasserentzug können sie bis zu einem Jahr gelagert werden. Getrocknete Möhren sind ein gesunder Snack und lassen sich vielseitig in verschiedenen Gerichten verwenden.

Lesen Sie auch

Welche Methoden gibt es zum Trocknen von Möhren?

Verschiedene Methoden können zum Trocknen von Möhren verwendet werden. Die drei gängigsten Methoden sind:

Trocknen an der Luft

Diese Methode ist einfach und kostenlos, jedoch zeitaufwändig. Die dünn geschnittenen Möhrenscheiben werden entweder auf einem Gitter oder Holzrahmen mit Gaze ausgelegt oder an Schnüren aufgehängt. In einem warmen, trockenen Raum dauert das Trocknen etwa drei bis vier Tage. Eine Abdeckung mit Gaze schützt vor Insekten und Verunreinigungen.

Trocknen im Backofen

Diese Methode ist schneller als das Trocknen an der Luft, jedoch energieintensiver. Dünne Möhrenscheiben werden auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt. Der Backofen wird bei maximal 70 Grad Celsius auf Umluft eingestellt, und die Ofentür bleibt einen Spalt offen, um Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Je nach Dicke der Scheiben dauert das Trocknen sechs bis zwölf Stunden.

Trocknen im Dörrautomat

Dies ist die schnellste und bequemste Methode, aber sie erfordert ein spezielles Gerät. Die in Scheiben geschnittenen Möhren werden in die Dörrkörbe des Dörrautomats gelegt und bei etwa 52 Grad Celsius für sechs bis acht Stunden gedörrt. Ein Dörrautomat sorgt für eine gleichmäßige Trocknung durch optimale Luftzirkulation.

Welche Methode ist die beste?

Die optimale Methode zum Trocknen von Möhren hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben ab.

  • Trocknen an der Luft: Kostengünstig und ressourcenschonend, aber zeitaufwändig. Ideal für warme, trockene Sommertage. Der Prozess dauert etwa drei bis vier Tage.
  • Trocknen im Backofen: Schneller als an der Luft, aber energieintensiver. Bei maximal 70 Grad Celsius und leicht geöffneter Ofentür dauert das Trocknen sechs bis zwölf Stunden.
  • Trocknen im Dörrautomat: Sehr effizient und bequem mit gleichmäßiger Trocknung. Bei etwa 52 Grad Celsius sind die Möhren in sechs bis acht Stunden getrocknet.

Wie werden getrocknete Möhren gelagert?

Getrocknete Möhren sollten an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort gelagert werden, um ihre Haltbarkeit von bis zu einem Jahr zu gewährleisten. Ein luftdicht verschlossener Behälter schützt vor Feuchtigkeit und Luftzutritt. Optimal ist eine Lagertemperatur zwischen 1 und 5 Grad Celsius. Möhren sollten nicht in der Nähe von nachreifendem Obst wie Äpfeln, Birnen oder Tomaten gelagert werden, da diese Gase abgeben, die den Geschmack der Möhren beeinträchtigen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: atoss / iStockphoto