Leckere Möhren frisch aus dem eigenen Gemüsebeet ernten

Heutzutage sind Möhren im Handel fast rund um das Jahr auch aus heimischem Anbau zu bekommen. Mit ein wenig gärtnerischem Geschick können Möhren aber auch im eigenen Garten angesät und kontinuierlich zum Verzehr geerntet werden.

Möhren ernten
Früher Artikel Möhren richtig und ausgewogen düngen Nächster Artikel Möhren im eigenen Garten vor Schädlingen schützen

Die richtige Vorbereitung bestimmt den Ernteerfolg

Der Grundstein für eine reiche Ernte wird bei den Möhren bereits mit der Vorbereitung des Bodens gelegt. Dieser sollte vor der Aussaat locker und nährstoffreich sein, damit sich die Hauptwurzeln der Karotten ungehindert entwickeln können. Eine Düngung mit Stallmist sollte bereits im Herbst vor dem Karottenanbau erfolgt sein, da ansonsten suboptimale Verhältnisse für die Sämlinge herrschen und Schädlinge wie die Möhrenfliege wie magisch angezogen werden.

Möhren brauchen Raum zur Entwicklung

Bei der Aussaat von Möhren direkt im Beet ist weniger oft mehr. So sollten die winzigen Möhrensamen äußerst sparsam in Reihen mit etwa 25 Zentimetern Abstand zueinander ausgesät werden. Stehen die nach etwa drei Wochen keimenden Pflänzchen zu dicht, dann können sich die leckeren Wurzeln nicht optimal entwickeln. Da dies in den meisten Fällen der Fall ist, werden Sie so oder so noch einige Pflanzen vereinzeln müssen, um Platz für prächtige Karotten zu schaffen.

Auch eine Zwischenernte schafft Platz

Möhren benötigen grundsätzlich keine bestimmte Mindestgröße, um für den Verzehr reif zu sein. Daher können Sie das Ausdünnen von zu dichten Möhrenreihen auch mit einer Zwischenernte verbinden. Ziehen Sie einzelne junge Möhrchen für den direkten Frischverzehr vorsichtig aus dem Reihenverband, bis zwischen den übrigen Pflanzen ein Abstand in der Reihe von jeweils mindestens fünf Zentimetern besteht.

Die kontinuierliche Ernte durch versetzte Aussaattermine

Möhren können je nach Sorte oft unter Vlies schon Ende Februar oder Anfang März ausgesät werden. Nach einer Wachstumssaison von rund drei Monaten können erste Karotten so schon etwa im Mai aus dem Beet geerntet werden. Säen Sie im Monatsabstand neue Reihen nach, um den ganzen Sommer über frische Möhren aus dem Garten ernten zu können. Die Verwendungsmöglichkeiten für Karotten sind äußerst vielfältig:

  • als roher, gesunder Snack zwischendurch
  • als Leckerli für Hunde
  • als kalorienarmer Bestandteil in Mischgemüse
  • als schmackhaftes Püree
  • als bunte Suppeneinlage

Tipps & Tricks

Wenn Sie zwischendurch Karotten aus dem Beet ernten, sollten Sie auf ein vorsichtiges Herausziehen aus dem leicht feuchten Boden achten. So verhindern Sie ein freilegen von Wurzelhälsen, die noch nicht zur Ernte bestimmt sind.

WK

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.