Verschiedene Sorten von Möhren anbauen

Mit relativ wenig Aufwand können Sie auch im eigenen Garten schmackhafte Möhren anbauen. Das nahrhafte Wurzelgemüse wächst auf lockeren und humosen Böden im Hochbeet oder im Gemüsebeet in Reihen heran und kann roh oder gekocht verzehrt werden.

Möhren Sorten

Eine Fülle an verschiedenen Sorten

Es gibt bei den Möhren eine Vielzahl an verschiedenen Sorten, die heutzutage in Privatgärten und im kommerziellen Anbau kultiviert werden. Wenn Sie selbst im Garten Möhren säen möchten, werden Sie im Handel üblicherweise vor der Qual der Wahl stehen. Allerdings entsprechen die meisten der angebotenen Kultursorten dem heutigen Standardbild von orangefarbenen Karotten. Dabei waren insbesondere frühere Kultursorten der Karotten aus dem 17. und 18. Jahrhundert noch überwiegend weiß, gelb oder purpur-violett gefärbt.

Lesen Sie auch

Die Unterscheidung nach dem Verwendungszweck

Je nach dem geplanten Verwendungszweck unterschiedet man verschiedene Gattungen von Möhren anhand ihrer Verwendungseigenschaften. So gibt es beispielsweise:

  • lange und spitze Lagersorten für den Wintervorrat
  • kurze und kegelförmige Möhrchen für die Zubereitung als Gemüsebeilage
  • farblich extravagante Sorten in gelb, weiß oder rot

Es empfiehlt sich eine genaue Information zu den Wuchseigenschaften und Anforderungen einer Sorte, bevor damit die Reihen im Gemüsebeet angesät werden.

Lange Karotten für Lager und Küche

Zu den beliebtesten Sorten mit langer Wurzel zählen Nantaise, Merida, Ingot und Adelaide mit eher stumpfer Spitze. Eine ebenso lange Wurzel weisen die spitz zulaufenden Sorten Sperlings Cubic und Sweet Candle auf. Diese Möhrensorten eignen sich mit ihren langen Wurzeln perfekt für die Einlagerung, sie können aber auch frisch nach der Ernte verzehrt werden.

Witzige Arten für die bunte Küche

Zum Standardprogramm in den Küchen der Welt gehören Arten der Karotte wie die Pariser Möhrchen, die kaum über 4 cm lang werden und annähernd kugelförmig wachsen. Bunte Effekte lassen sich beim Kochen auch mit den gelben Wurzeln der Sorte Yellow Stone und der fast weißen Sorte Creme de Lite zaubern. Mischen Sie beim Anbau verschiedene Möhrensorten, um auch farblich Abwechslung auf den Teller zu bringen.

Tipps & Tricks

Um besonders zarte und feine Möhrchen zu ernten, brauchen Sie nicht unbedingt auf spezielles Saatgut zurückzugreifen. Karotten können auch als relativ junge Pflänzchen geerntet werden, indem die noch wenige Zentimeter langen Hauptwurzeln zusammen mit den Blättern aus der Erde gezogen werden. Da es keine unreifen Möhrenwurzeln gibt, können auch junge Karotten jederzeit roh oder gekocht verzehrt werden.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.