Lauch lagern – Möglichkeiten, Anleitungen und Tipps

Lauch ist ein aromatisches Gemüse, das sich beispielsweise für Suppen und verschiedenste Reisgerichte bestens eignet. Darüber hinaus lässt sich Porree relativ einfach lagern, je nach gewünschter Aufbewahrungszeit an einem trockenen, kühlen, dunklen Ort, im Kühlschrank oder in der Gefriertruhe. Unser Beitrag verrät Ihnen, was Sie beachten sollten.

lauch-lagern
Lauch hat ein sehr starkes Aroma, das sich schnell im ganzen Kühlschrank ausbreitet

Lauch richtig aufbewahren – diese Optionen gibt es

Sie können Porree unterschiedlich lagern. Der jeweilige Ort wirkt sich selbstverständlich auf die Dauer der Haltbarkeit aus:

  • kühler, dunkler, trockener Ort (etwa drei bis vier Wochen)
  • im Kühlschrank (etwa zwei Wochen)
  • im Tiefkühler (etwa zehn bis zwölf Monate)

Lesen Sie auch

Lauch an einem kühlen, dunklen, trockenen Ort lagern

Am besten ist Porree in einer Speisekammer oder auf einem Dachboden aufgehoben. Dort können Sie ihn beispielsweise in einen Drahtkorb geben.

Alternativ umwickeln Sie den Lauch mit Zeitungspapier und schlagen ihn so in einen Kübel mit feuchter Erde oder feuchtem Sand ein.

Tipps

Idealerweise lagern Sie Lauch stehend. Im Liegen verliert das Gemüse mehr Energie, weil es in seinen natürlichen Zustand (beim Wachsen) zurück will. Dies gilt im Übrigen auch für Karotten.

Lauch im Kühlschrank aufbewahren

Im Kühlschrank legen Sie den Lauch im Ganzen einfach ins Gemüsefach.

Vorsicht: Porree neigt dazu, sein intensives Aroma auf anderes Gemüse im Kühlschrank zu übertragen. Um dies zu verhindern, wickeln Sie den Lauch in eine Plastiktüte und bewahren ihn so im Gemüsefach auf. Dank dieser Maßnahme wird Porree außerdem nicht so schnell trocken und schrumpelig.

Wichtiger Hinweis: Bereits vorgeschnittenen Lauch (aus dem Handel) müssen Sie auf jeden Fall im Kühlschrank aufbewahren und noch am selben oder einen Tag später verzehren.

Lauch im Tiefkühler für längere Zeit lagern

  1. Waschen Sie den Lauch gründlich ab.
  2. Reiben Sie das Gemüse mit Küchenpapier sorgfältig trocken.
  3. Schneiden Sie den Porree in Scheiben.
  4. Blanchieren Sie den Lauch für wenige Minuten in kochendem, leicht gesalzenem Wasser.
  5. Schrecken Sie die Lauchscheiben in Eiswasser ab.
  6. Geben Sie die Stücke portionsweise in Gefrierbeutel.
  7. Stecken Sie die Beutel mit dem Lauch in den Tiefkühler.

Tipps

Sie können Lauch auch roh einfrieren – im Ganzen oder in Scheiben geschnitten. Nach dem Waschen und Abtrocknen befördern Sie ihn einfach in Gefrierbeutel. Möchten Sie den Lauch später verwenden, brauchen Sie ihn nicht erst aufzutauen.

Allgemein wichtiger Hinweis zur Lagerung von Lauch

Möchten Sie Porree für einige Wochen oder Monate aufbewahren, sollten Sie schon beim Kauf darauf achten, frischen Lauch zu erwischen. Erkennungsmerkmale:

  • kräftige Form
  • grüne Blätter
  • keine Flecken

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Anton Gvozdikov/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.