Blumenkohl richtig lagern für optimale Haltbarkeit

Gibt es in Ihrem Gemüsegarten eine "Blumenkohlschwemme"? Wenn viele der schmucken Köpfe zur gleichen Zeit reif werden, muss das Gemüse sachgerecht gelagert werden, um nicht zu verderben. So können Sie das zarte Kohlgemüse über die Erntesaison hinaus in schmackhafte Gerichte verwandeln.

blumenkohl-lagern
Blumenkohl hält im Kühlschrank nur ein paar Tage

Vier Arten, Blumenkohl aufzubewahren

Abhängig davon, wann Sie den Blumenkohl verarbeiten möchten und was damit zubereitet werden soll, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Blumenkohl zu lagern. Insofern der Blumenkohl nicht mehr auf dem Beet bleiben kann – wo er sehr lange frisch und knackig bleibt -, haben Sie die folgenden vier Möglichkeiten, das Gemüse aufzubewahren:

  • den Kohlkopf im Kühlschrank aufbewahren
  • die Blumenkohlköpfe im kühlen Keller hängend lagern
  • Blumenkohl zerteilt einfrieren
  • Blumenkohlröschen einlegen und einkochen

Lesen Sie auch

Blumenkohl im Kühlschrank lagern

Wenn Sie den Blumenkohl in den nächsten Tagen verarbeiten möchten, können Sie ihn bedenkenlos im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Schneiden Sie hierfür den Strunk gerade ab und entfernen Sie die grünen Kohlblätter. Der frische, knackige Blumenkohl ist sogar roh im Salat ein Genuss.

Blumenkohl im Vorratskeller lagern

Haben Sie einen kühlen Vorratskeller? Hier können Sie den frisch geernteten Blumenkohl optimal etwa einen Monat lang hängend lagern. Hierzu ist es notwendig, dass Sie bei der Ernte die Wurzel des Kohlkopfes aus der Erde ziehen. Anschließend entfernen Sie die unteren Blätter und befestigen eine Schnur am Wurzelansatz. Die Blumenkohlköpfe hängen Sie nun kopfüber an geeigneter Stelle im Vorratskeller auf.

Blumenkohl im Gefrierschrank lagern

Tiefgefroren hält sich Blumenkohl mehrere Monate lang. Für eine möglichst lange Haltbarkeit sollten Sie die Blumenkohlröschen vor dem Einfrieren blanchieren; es ist jedoch auch möglich, den rohen Blumenkohl tiefzukühlen. Zerteilen Sie hierfür den Kohlkopf in Spalten oder Röschen, entfernen Sie alles Grün und putzen Sie das Gemüse gründlich. Gefrierbeutel eignen sich zum Einfrieren von Blumenkohl ebenso wie Plastikboxen.
Nach dem Auftauen hat das Gemüse eine weiche Konsistenz, die jedoch keine Rolle spielt, wenn Sie den Blumenkohl garen möchten.

Blumenkohl in Gläser eingelegt lagern

In Gläser eingelegt ist Blumenkohl je nach Zubereitungsart bis zu einem Jahr lang gut aufgehoben. Die zwei beliebtesten Varianten sind das Einkochen in Salzsud sowie das Einlegen in Essig. Der Blumenkohl wird geputzt, in Röschen zerteilt und blanchiert. Anschließend geben Sie ihn zusammen mit einigen Gewürzen in sterile Einmachgläser und gießen ihn entweder mit dem Sud oder einer Essigmischung auf. Der in Salzsud eingelegte Blumenkohl wird durch etwa einstündiges Einkochen besonders lange haltbar.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: wsf-s/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.