Kapuzinerkresse einlegen

Kann man Kapuzinerkresse einlegen?

Durch Einlegen können Sie Teile Ihrer Kapuzinerkresse nicht nur haltbar machen, sondern auch ganz besondere Köstlichkeiten schaffen. Dafür benötigen Sie keine außergewöhnlichen Fähigkeiten oder besondere Gerätschaften. Eine normale Küchenausstattung und durchschnittliche Kochkenntnisse sind völlig ausreichend.

Welche Teile der Kapuzinerkresse kann man einlegen?

Im Prinzip können Sie alle oberirdischen Teile der Kapuzinerkresse einlegen, die Blätter werden allerdings eher selten dafür verwendet. Wenn Sie die getrockneten und zerkleinerten Blätter mit der gleichen Menge Salz mischen, erhalten Sie ein sehr würziges Kräutersalz. Aus den Knospen und Samen können Sie einen Kapernersatz herstellen. Die Blüten eignen sich hervorragend zum Einlegen in Essig oder Öl.

Um einen Blütenessig herzustellen, geben Sie einige Blüten Ihrer Kapuzinerkresse in eine weithalsige Flasche und füllen diese mit einem milden Essig auf, bis der Essig die Blüten ganz bedeckt. Stellen Sie die Flasche an einen dunklen Platz und schütteln Sie ihren Essig einmal täglich. Nach vier Wochen ist er fertig und kann abgeseiht werden.

Für die Herstellung eines Öls füllen Sie wieder saubere Blüten in eine weithalsige Flasche und geben diesmal ein geschmacksneutrales Pflanzenöl dazu. Verwenden Sie ein hochwertiges Raps- oder Sonnenblumenöl. Es muss die Blüten ganz bedecken, damit diese nicht schimmeln. Das Öl zieht allerdings im Gegensatz zum Essig an einem hellen Ort, wird aber auch täglich geschüttelt.

So stellen Sie Ihren eigenen Kapernersatz her

Früher wurde Kapernersatz aus Kapuzinerkresse nur aus wirtschaftlichen Gründen hergestellt. Das ist eigentlich schade, denn dieses Würzmittel hat einen ganz eigenen Geschmack, würzig und leicht scharf, der keinen Vergleich scheuen muss.

Für die Herstellung können Sie sowohl die ungeöffneten Knospen als auch die noch unreifen Samen der Kapuzinerkresse verwenden. Beides wird in einer Brühe aus Wasser, Essig und Salz aufgekocht und noch heiß in ein Schraubglas gefüllt. Verschließen Sie dieses Glas sofort fest, dann sind Ihre falschen Kapern einige Monate haltbar.

Einlegetipps für falsche Kapern:

  • ungeöffnete Knospen oder unreife Samen verwenden
  • in einer Brühe aus Wasser, Essig und Salz aufkochen
  • heiß abfüllen
  • sofort fest verschließen

Tipps & Tricks

Mit einem selbst hergestellten Blütenessig können Sie hervorragend Salate würzen oder auch lieben Menschen ein außergewöhnliches Geschenk machen.

UE

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2