Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse konservieren: Trocknen, Einlegen, Einfrieren

Artikel zitieren

Kapuzinerkresse bietet vielfältige Möglichkeiten zur Konservierung, um ihr Aroma und ihre wertvollen Inhaltsstoffe zu bewahren. Dieser Artikel stellt verschiedene Methoden vor, von Einlegen und Einfrieren bis hin zur Verarbeitung zu Pesto und Gewürz.

Kapuzinerkresse konservieren

Kapuzinerkresse haltbar machen: Verschiedene Methoden

Kapuzinerkresse lässt sich durch unterschiedliche Methoden konservieren. Hier sind einige bewährte Techniken, um das würzige Aroma und die wertvollen Inhaltsstoffe der Pflanze zu bewahren.

Lesen Sie auch

Einlegen in Öl, Essig oder Salz

Die Blütenknospen und unreifen Samenkapseln der Kapuzinerkresse können hervorragend eingelegt werden. Auch die Blüten eignen sich, um einen aromatischen Kräuteressig herzustellen.

Blütenknospen und Samenkapseln wie Kapern einlegen

Zutaten:

  • Blütenknospen und/oder unreife Samenkapseln der Kapuzinerkresse
  • Essig oder Salzlake (Wasser mit Salz)
  • Gewürze nach Belieben (z. B. Pfefferkörner, Senfkörner, Lorbeerblätter)

Zubereitung:

  1. Blütenknospen und Samenkapseln waschen und trocken tupfen.
  2. Einmachgläser sterilisieren.
  3. Blütenknospen und/oder Samenkapseln in die Gläser füllen und mit Essig oder Salzlake übergießen.
  4. Gewürze nach Belieben hinzufügen.
  5. Gläser verschließen und an einem kühlen, dunklen Ort lagern.

Blüten zur Herstellung von Kräuteressig nutzen

Zutaten:

  • Blüten der Kapuzinerkresse
  • Essig

Zubereitung:

  1. Blüten waschen und trocken tupfen.
  2. Eine Flasche mit Essig füllen und die Blüten hinzufügen.
  3. Die Flasche verschließen und für mindestens zwei Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.
  4. Den Essig durch ein Sieb gießen und in eine saubere Flasche füllen.

Kapuzinerkresse einfrieren

Blüten und Blätter der Kapuzinerkresse lassen sich gut einfrieren, auch wenn die Konsistenz nach dem Auftauen weicher wird.

Blüten einfrieren

Zubereitung:

  1. Blüten waschen und trocken tupfen.
  2. Blüten einzeln auf einem Tablett verteilen und einfrieren.
  3. Gefrorene Blüten in einen Gefrierbeutel oder eine Dose füllen und ins Gefrierfach zurücklegen.

Blätter einfrieren

Zubereitung:

  1. Blätter waschen und trocken schleudern.
  2. Blätter grob hacken und in einen Gefrierbeutel oder eine Dose füllen.
  3. Den Beutel oder die Dose verschließen und ins Gefrierfach geben.

Kapuzinerkresse zu Pesto verarbeiten

Die Blätter der Kapuzinerkresse können zu einem schmackhaften Pesto verarbeitet werden, das im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar ist.

Zutaten:

  • Blätter der Kapuzinerkresse
  • Olivenöl
  • Parmesan oder ein veganer Parmesanersatz
  • Pinienkerne oder andere Nüsse
  • Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Blätter waschen und trocken schleudern.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer Paste verarbeiten.
  3. Das Pesto in ein sauberes Glas füllen und mit einer Schicht Olivenöl bedecken.
  4. Das Glas verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Samen trocknen und mahlen

Die Samen der Kapuzinerkresse lassen sich trocknen und als scharfes Gewürz nutzen, das an Pfeffer erinnert.

Zubereitung:

  1. Reife Samenkapseln ernten.
  2. Die Samenkapseln an einem trockenen, luftigen Ort trocknen lassen.
  3. Die getrockneten Samen aus den Kapseln lösen.
  4. Die Samen in einer Gewürzmühle oder einem Mörser mahlen.
  5. Das gemahlene Gewürz in einem luftdichten Behälter aufbewahren.