Kann man Kapuzinerkresse trocknen?

Trocknen ist eine der wichtigsten Methoden zum Haltbarmachen von Kräutern, die sie auch für die Kapuzinerkresse nutzen können. So können Sie den würzigen, leicht scharfen Geschmack auch während der Wintermonate genießen.

Kapuzinerkresse trocknen

Welche Teile der Kapuzinerkresse eignen sich zum Trocknen?

Im Prinzip können Sie alle Teile der Kapuzinerkresse trocknen. Abhängig von der späteren Verwendung gibt es jedoch auch andere, möglicherweise besser geeignete Methoden der Haltbarmachung und Lagerung. Prinzipiell eignen sich die getrockneten Pflanzenteile nicht besonders für den rohen Verzehr, können aber gut zum Würzen gegarter Speisen verwendet werden. Möchten Sie später gern Salate würzen, empfiehlt sich die Herstellung eines Blütenessigs.

Lesen Sie auch

Vorbereitungen zum Trocknen

Je zarter die Pflanzenteile sind, die Sie trocknen möchten, desto geringer sollten die Trockentemperaturen sein und desto vorsichtiger sollten Sie das Trockengut vorbehandeln. So werden die Blüten zum Beispiel nicht gewaschen, sondern lediglich trocken gereinigt. Trocknen Sie die verschiedenen Pflanzenteile getrennt voneinander, sie benötigen unterschiedliche Trockenzeiten. Das gilt vor allem beim Trocknen im Backofen.

Die getrockneten und vollständig abgekühlten Pflanzenteile füllen Sie in ein dunkles Schraubglas. Fest verschlossen, dunkel und trocken gelagert, hält sich die Kapuzinerkresse so einige Monate. Bei Feuchtigkeit droht dagegen die Gefahr der Schimmelbildung.

Die Samen der Kapuzinerkresse können Sie ganz einfach an der Sonne trocknen. Sie sind essbar und schmecken würzig-scharf. Verwenden Sie die Samen am besten frisch gemahlen. Einige von ihnen sollten Sie aufbewahren und im folgenden Frühjahr aussäen, dann können Sie auch im nächsten Jahr wieder mit einer reichen Ernte rechnen.

Die wichtigsten Tipps zum Trocknen:

  • Blüten nur bei geringen Temperaturen trocknen
  • Samen am besten an der Luft trocknen
  • Trockengut vor Schimmel schützen

Die Verwendung der getrockneten Kapuzinerkresse

Aus den getrockneten Blättern und Blüten der Kapuzinerkresse können Sie Tee kochen. Für einen halben Liter Wasser benötigen Sie nur etwa zwei Teelöffel voll getrocknetes Kraut. Das Wasser sollte heiß sein, aber nicht mehr kochen. Lassen Sie die Kapuzinerkresse ungefähr zehn Minuten ziehen und seihen Sie den Tee ab. Der Tee hilft zum Beispiel bei Erkältungen oder Blasenentzündung.

Tipps & Tricks

Trocknen Sie die Samen am besten an der frischen Luft, so bleiben sie keimfähig.

UE

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.