Kaktus pikieren
Kakteen dürfen nicht zu früh pikiert werden

Kakteen gekonnt pikieren – eine praxiserprobte Anleitung

Herrscht im Aussaatgefäß drangvolle Enge, ist es an der Zeit, Kakteen-Keimlinge zu pikieren. Da die Sämlinge noch weit entfernt sind von der Größe adulter Kakteen, erfordert die Vereinzelung besondere Vorkehrungen. Diese Anleitung erklärt, wie Sie es richtig machen.

Diese Vorbereitung optimiert den Erfolg – Tipps & Tricks

Da Kakteen-Sämlinge in Gesellschaft vitaler wachsen, empfehlen wir für die Vereinzelung eine flache Schale, die über eine Bodenöffnung als Wasserablauf verfügt. Handelsübliche Pikiererde ist für die meisten Kakteenarten immer noch zu nährstoffreich. Besser geeignet ist ein Mix aus Kakteenerde und kalkfreiem Quarzsand im Verhältnis 1:3.

Die Schale reinigen Sie bitte penibel mit heißem Wasser. Das Pikiersubstrat füllen Sie in eine feuerfeste Schale, besprühen es ein wenig mit Wasser und legen einen Deckel locker auf. Schieben Sie das Gefäß in den Backofen, um es bei 150 Grad Celsius für 20 bis 30 Minuten zu sterilisieren.

Schritt-für-Schritt-Anleitung – So pikieren Sie richtig

Im Anschluss an die Vorbereitungsarbeiten geht die Vereinzelung Ihrer Kakteen-Sämlinge ganz einfach von der Hand. So machen Sie es richtig:

  • Die Schale 4 cm hoch befüllen mit dem abgekühlten Substrat
  • Die Erde glattstreichen und darin mit einem Streichholz kleine Pflanzlöcher vorbohren
  • Jeden Sämling einzeln aus dem Saatgefäß heben und in die kleine Grube setzen
  • Das Substrat mit Pikierholz oder Streichholz andrücken für einen guten Bodenschluss

Sprühen Sie die Erde ein wenig an mit weichem Wasser. Für 3 bis 4 Wochen sammeln die gestressten Kakteen-Jünglinge am halbschattigen, warmen Fensterplatz frische Kräfte. In der Folgezeit nehmen sie einen sonnigen Standort ein und erhalten am einem Durchmesser von 3 cm die gleiche Pflege, wie adulte Kakteen.

Zu früh pikierten Kakteen fehlt der Lebensmut

Wie die praktische Erfahrung aufzeigt, sind Kakteen-Sämlinge frühestens nach 9 bis 12 Monaten stabil genug für die Pikierung. Da die jungen Pflanzen lieber in Gesellschaft gedeihen, ist es kein Problem, wenn sie für einige Zeit Kopf-an-Kopf stehen. Zu früh vereinzelt, sind Ausfallquoten von mehr als 60 Prozent keine Seltenheit.

Tipps

Die Anfälligkeit von Kakteen-Sämlingen gegen Pilze können Sie bereits im Vorfeld der Aussaat reduzieren. Zu diesem Zweck erwerben Sie in der Apotheke Kaliumpermanganat und stellen daraus mit kalkfreiem Wasser eine 3-prozentige Lösung her. Darin weichen Sie die Samen für 20 bis 30 Minuten ein und lassen sie anschließend trocknen.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11