Japanische Wunderblume im Garten
Die Japanische Wunderblume mag es warm und sonnig

Japanische Wunderblume gekonnt pflanzen – Wie Sie es richtig machen

Schlaff und unscheinbar 'verschläft' die Japanische Wunderblume den Tag. Wenn sich am späten Nachmittag ihre farbenfrohen Blüten öffnen und einen betörenden Duft verströmen, kommen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wie Sie das florale Zauberwesen richtig pflanzen, erfahren Sie hier.

Welcher Standort ist geeignet für eine Mirabilis jalapa?

Wählen Sie für die Japanische Wunderblume einen vollsonnigen, warmen und windgeschützten Standort aus. Da sich jede Blüte lediglich für eine Nacht öffnet, sollte es am Platz nicht stören, wenn verwelkte Blütenblätter dort herabrieseln. An die Bodenbeschaffenheit stellt die Pflanze keine besonderen Ansprüche, denn sie gedeiht prächtig in jeder normalen, frischen und durchlässigen Gartenerde.

Wann beginnt die Pflanzzeit?

Haben sich Mitte Mai die Eisheiligen verabschiedet, beginnt die Pflanzzeit für Japanische Wunderblumen. Da die exotische Sommerblume nicht winterhart ist, setzen Sie die Knollen der Gefahr von Bodenfrösten bitte nicht aus. Spätestens bis Mitte Juni sollten sich die Wurzelknollen im Boden befinden.

Wie tief sollte ich die Knollen pflanzen?

Ihre durch Aussaat auf der Fensterbank vorgezogene oder fertig gekaufte Japanische Wunderblume kommt mit einer fleischigen Knolle daher. Damit sich ihre Triebe nicht durch eine dicke Erdschicht hindurchkämpfen müssen, sind eine umsichtige Bodenvorbereitung und die richtige Pflanztiefe von Relevanz. So machen Sie es richtig:

  • Die Erde penibel jäten und solange harken, bis sie eine feine Krümelstruktur aufweist
  • Pflanzgruben ausheben mit Abstand von 50-60 cm
  • Mit reifem Kompost und Hornspänen den Aushub optimieren
  • In jedes Loch eine Wunderblumen-Knolle maximal 3 cm tief einpflanzen

Drücken Sie die Erde mit den Händen leicht an, ohne sie zu stark zu verdichten. Zuletzt gießen Sie die Pflanzstelle vorsichtig an, ohne dass die knapp unter der Erde liegenden Knollen wieder freigelegt werden. Breiten Sie bitte keinen Mulch aus, um den Blumen den Austrieb nicht unnötig zu erschweren.

Tipps

Die wunderbare Japanische Wunderblume ist viel zu schade für die einjährige Kultivierung. Wenngleich die Sommerblume nicht winterhart ist, verfügt sie dennoch über die Lebenskraft für mehrere Jahre. Graben Sie vor dem ersten Frost die Knollen aus und überwintern diese luftig und trocken im kühlen, dunklen Keller.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D