Mexikanische Sonnenblume winterhart
Die Mexikanische Sonnenblume ist mexikanische Winter gewöhnt und verträgt daher keinen Frost

Kann die Mexikanische Sonnenblume im Garten überwintern?

Mit ihren leuchtend orangefarbenen Körbchenblüten erinnert die Mexikanische Sonnenblume an eine große Zinnie oder Tagetes. Soviel Farbenpracht möchten wir gerne alljährlich im Garten erleben. Stellt sich die Frage, ob die exotische Blume im mitteleuropäischen Klima überwintern kann?

Mexikanische Sonnenblume ist nicht frostfest

Im Gegensatz zu winterharten Staudensonnenblumen, hat die Mexikanische Sonnenblume frostigen Temperaturen nichts entgegenzusetzen. Die Pflanzzeit beginnt somit erst im April/Mai, wenn keine Bodenfröste mehr zu erwarten sind. Am Ende ihrer monatelangen Blütezeit, schneiden Sie im Herbst die Stängel bodennah ab oder graben den Wurzelballen aus.

Samen ernten für die Vermehrung

Die fehlende Winterhärte einer Tithonia diversifolia bedeutet nicht, dass Sie im nächsten Jahr auf das Blütenfestival verzichten müssen. Ernten Sie im Herbst die reifen Samen, um diese Ende März auf der Fensterbank bei 18 bis 20 Grad Celsius auszusäen. Bis Mitte Mai halten Sie vitale Jungpflanzen in Händen, die Sie am sonnigen Standort auspflanzen.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3