Die Ballhortensie: Gartenschönheit mit faszinierendem Blütenreichtum

Diese Hydrangea bildet bezaubernde Blütenbälle, die einen Durchmesser von bis zu 25 Zentimetern erreichen können. Getrocknet können Sie die Blüten dieser Gartenschönheit für Trockengestecke, Blütenkugeln oder locker in Schalen gelegt als bezaubernden Zimmerschmuck verwenden.

Hydrangea arborescens Annabelle
Die Schneeballhortensie besticht mit kugelrunden Blütenformationen

Wuchsform

Die Ballhortensie wird bis etwa 150 Zentimeter hoch und erreicht freistehend in etwa die gleiche Breite. Diese Hydrangea zählt zu den schellwachsenden Sorten und bildet viele Grundtriebe, die kompakt und dichtbuschig wachsen.

Standort

Wie alle Hydrangea-Arten bevorzugt auch die Schneeballhortensie einen absonnigen Platz. Im Schatten kommen die strahlend weißen Blütenbälle besonders schön zur Geltung. Der Boden sollte nährstoffreich sein und Feuchtigkeit gut speichern können. Staunässe hingegen ist zu vermeiden, da die Hydrangea ungern im Wasser steht und rasch mit Wurzelfäule auf zu viel Nässe reagiert.

Rückschnitt

Anders als viele Hortensien setzt die Ballhortensie die Blüten am diesjährigen Holz an. Deshalb dürfen Sie diese Hydrangea im Frühjahr auch stark zurückschneiden und müssen in der Folge nicht auf den Blütenreichtum der Gartenschönheit verzichten.

Brechen oder schneiden Sie Verblühtes während des Sommers immer wieder aus. Dadurch bildet die Hortensie an diesen Trieben stets neue Blütenbälle und blüht von Juni bis in den September hinein überreich.

Winterhärte

Schneeballhortensien sind für ihre außergewöhnliche Frostfestigkeit bekannt und gedeihen deshalb auch in rauen Gegenden gut. Ist die Hydrangea in sehr kalten Jahren etwas zurückgefroren, sollten Sie den Strauch im Frühjahr ausschneiden. Die Hortensie treibt rasch nach und setzt bereits kurze Zeit später neue Blüten an.

Gießen und Düngen

Die Schneeballhortensie darf niemals ganz austrocknen und muss regelmäßig immer dann gegossen werden, wenn sich die oberen Zentimeter der Erde trocken anfühlen. Gedüngt wird zwei Mal im Jahr mit einem speziellen Hortensien-Dünger, der etwas Eisen enthalten sollte. Alternativ eignet sich auch Rhododendron- oder Azaleen-Dünger.

Tipps & Tricks

Aus den getrockneten Blüten der Hydrangea lassen sich hübsche Hortensien-Kugeln stecken. Trocknen Sie die Blüten und stecken Sie diese dicht an dicht in eine Kugel aus Stypropor.

Text: Sabine Kerschbaumer
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.