Die Hortensie als Zimmerpflanze

Die Hydrangea kommt gut mit den Temperaturen in der Wohnung zurecht und ist deshalb auch als reich blühende Topfpflanze außerordentlich beliebt. In diesem Ratgeber möchten wir Sie darüber informieren, welche besonderen Ansprüche die Hortensie hat.

Hydrangea Zimmerpflanze
Die Hortensie gedeiht auch als Zimmerpflanze, braucht aber viel Wasser

Standort

Geben Sie der Hydrangea einen hellen Platz am Blumenfester. Direkte Sonnenbestrahlung, insbesondere während der heißen Mittagsstunden, sollte jedoch vermieden werden.

Raumtemperatur

Hortensien kommen gut mit den üblichen Raumtemperaturen zwischen 20 und 23 Grad zurecht. Allerdings verblühen die wunderschönen Blütendolden bei durchgängig warmen Temperaturen drinnen schneller.

Gießen

Die Hydrangea benötigt auch in der Wohnung relativ viel Wasser. Halten Sie das Substrat immer gut feucht, vermeiden Sie jedoch Staunässe. Gießen Sie überschüssige Flüssigkeit aus dem Übertopf oder Untersetzer nach einigen Minuten weg, damit die Wurzeln nicht in der Nässe stehen und zu faulen beginnen. In Regionen mit sehr kalkhaltigem Wasser sollten Sie die Zimmerpflanze mit Regenwasser oder gefiltertem Wasser gießen, da zu viel Kalk auf Dauer schlecht vertragen wird und zu gelben, chlorotischen Blättern führt.

Blaue Hortensien benötigen saure Böden

Bei blauen Hortensien empfiehlt es sich, das Gießwasser gelegentlich mit Essig aufzubereiten. Der pH-Wert des Substrats sollte sich etwas unterhalb von sieben einpendeln. Überprüfen Sie diesen Bodenwert mit Teststreifen in regelmäßigen Abständen.

Substrat

Hortensien gedeihen in normaler Blumenerde schlecht. Setzen Sie die Hydrangea deshalb in Rhododendren- oder Azaleenerde, welche den optimalen pH-Wert aufweist und Wasser lange Zeit speichert ohne zu vernässen. Umgetopft wird etwa alle zwei Jahre.

Düngung

Hortensien, die drinnen stehen, benötigen ebenso wie ins Freiland verpflanzte Hortensien einen speziellen Dünger. Gut geeignet ist Hortensien-, Azaleen- oder Rhododendron-Dünger, den Sie während der Wachstumsphase einmal wöchentlich dem Gießwasser beimengen.

Blau blühende Hortensien

Diese Sorten müssen ein- bis zweimal jährlich mit Blaudünger versorgt werden. Alternativ können Sie einmalig im Frühjahr etwa sechs Gramm Aluminiumsulfat, das Sie in der Apotheke erhalten, im Gießwasser auflösen.

Besonderheiten bei der Pflege

  • Brechen Sie Verblühtes regelmäßig aus, damit die Pflanze neue Blüten ansetzt.
  • Nach der Blüte können Sie die Hydrangea ins Freie verpflanzen.
  • Alternativ können Sie die Hortensie in einem kühlen, frostfreien Raum überwintern.

Tipps & Tricks

Da häufig die ganze Wohnung geheizt wird können Sie die Zimmerhortensie über Nacht an einen kühlen Ort, beispielsweise das Treppenhaus oder Schlafzimmer, bringen. Durch diese Maßnahme halten die Blüten länger.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.