Schnitt der Hortensie “Pinky Winky” sorgt für üppige Blütenpracht

Die Sorte "Pinky Winky" ist eine spät blühende Rispenhortensie, die ihre zunächst weißen bis limonenfarbigen Blütenrispen erst im August öffnet. Im Laufe der Blütezeit verfärben sich die Blüten ins Rötliche. Wie fast alle Rispenhortensien blüht auch "Pinky Winky" an den diesjährigen Trieben und sollte daher im Frühjahr kräftig zurückgeschnitten werden.

Rispenhortensie Pinky Winky Rückschnitt
Wie stark Sie Ihre "Pinky Winky" schneiden, hängt davon ab, ob Sie das Wachstum der Blüten oder der Blätter fördern wollen

Rispenhortensie “Pinky Winky” jährlich zurückschneiden

Rispenhortensien sollten jährlich zurückgeschnitten werden, da sie sonst schnell auseinander fallen und ihre Blühfreude nachlässt. Der beste Zeitpunkt für den Schnitt der Rispenhortensie “Pinky Winky” ist das Frühjahr, noch bevor die Pflanze austreibt. Achten Sie darauf, dass Sie während einer milden Witterungsperiode zur Gartenschere greifen, damit ein eventuell einsetzender Spätfrost die durch den Schnitt geschwächte Pflanze nicht noch zusätzlich strapaziert. Da “Pinky Winky” wie fast alle Rispenhortensien am diesjährigen Holz blüht, trägt ein kräftiger Rückschnitt zu einer vermehrten Trieb- und damit Blütenbildung bei.

Lesen Sie auch

Schritt-für-Schritt Anleitung für den Schnitt von “Pinky Winky”

Beim Zurückschneiden der Rispenhortensie “Pinky Winky” hat sich die folgende Vorgehensweise bewährt:

  • Nehmen Sie eine scharfe und saubere Gartenschere.
  • Kürzen Sie alle Seitentriebe bis auf etwa 10 Zentimeter ein.
  • Lassen Sie dabei ca. zwei bis drei Knospen, falls zu diesem Zeitpunkt schon vorhanden, stehen.
  • Alternativ schneiden Sie den gesamten Strauch bis auf eine Höhe von ca. 15 bis 20 Zentimetern herunter.
  • Totes oder krankes Gehölz sollte das ganze Jahr hindurch sofort entfernt werden.
  • Geschieht das nicht, rauben die unnützen Triebe der Pflanze nur unnötig Kraft.
  • beziehungsweise bieten Pilzen und anderen Krankheitserregern eine perfekte Angriffsfläche.

Sofern die Rispenhortensie “Pinky Winky” regelmäßig geschnitten wird, ist ein Verjüngungs- bzw. Auslichtungsschnitt nicht notwendig. Bleibt der Strauch jedoch mehrere Jahre ungeschnitten, muss er zunächst durch einen kräftigen Rückschnitt verjüngt werden.

Größere Blüten oder größerer Strauch?

Wie stark Sie Ihre Rispenhortensie “Pinky Winky” zurückschneiden, hängt vor allem von der gewünschten Wuchshöhe und -form ab. Stark zurückgeschnittene Hortensien wachsen kompakter und bleiben kleiner, bilden dafür aber mehr und größere Blütenrispen aus. Je weniger Sie “Pinky Winky” zurückschneiden, desto größer wird der Strauch im Laufe der Wachstumsperiode werden.

Tipps & Tricks

“Pinky Winky” sehr ähnlich ist die Hydrangea paniculata “Pink Diamond”, deren Blüten sich im Verblühen ebenfalls zu einem sehr attraktiven Rosa verfärben. Je sonniger der Standort, desto intensiver fällt der rote Farbton aus. Diese Rispenhortensie wird ungefähr bis zu 250 Zentimeter hoch und auf die gleiche Weise zurückgeschnitten wie “Pinky Winky”.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.