Hortensie “Limelight” – Je radikaler der Schnitt, umso größer die Blüten

Die Rispenhortensie "Limelight" ist eine relativ neue Züchtung, die durch ihre zunächst grün-weißen, später zitronengelben Blüten auffällt. Die Blütenstände sind sehr dicht und wirken sehr kompakt, wobei lediglich die sterilen Blüten zu sehen sind. Für eine üppige Blütenpracht sollte "Limelight" jedes Jahr zurückgeschnitten werden, da diese Hortensiensorte nur am neuen Holz blüht.

Rispenhortensie Limelight Rückschnitt
Ein kräftiger Rückschnitt im Frühjahr fördert die Blüte der Rispenhortensie Limelight

Blütenstände entfernen oder nicht?

Erfahrene Gärtner entfernen im Spätherbst bzw. am Winteranfang die vertrockneten Blütenstände. Natürlich können Sie diese auch stehenlassen und einfach mit dem Frühjahrsschnitt wegschneiden, doch erfahrungsgemäß wird dadurch gerade in sehr feuchten Wintern die Gefahr eines Grauschimmel-Befalls erheblich vergrößert. Tatsächlich finden die Sporen dieses Schadpilzes in den trockenen Blütenständen einen idealen Unterschlupf für den Winter, um dann, kaum dass der Austrieb begonnen hat, mit der wiederkehrenden Wärme wieder aktiv zu werden.

Lesen Sie auch

“Limelight” zurückschneiden

Vor allem der alljährliche Verjüngungs- oder auch Auslichtungsschnitt sollte nicht nur bei der Rispenhortensie “Limelight”, sondern grundsätzlich bei allen Hortensien durchgeführt werden. Der Schnitt beugt Vergreisungen vor und erhält die Blühfreudigkeit der Pflanze.

Säuberungsschnitt im Herbst

Sie sollten Ihre Rispenhortensie “Limelight” in jedem Herbst genau inspizieren. Alle beschädigten, verkümmernden oder missgebildeten Teile müssen entfernt werden. Vor allem, wenn zwei Äste aneinander reiben, schneiden Sie den nach innen zeigenden bzw. den weniger schönen der beiden ab, denn das Reiben verletzt die Borke und öffnet so Krankheiten Tür und Tor.

Durch Auslichtungsschnitt für Licht und Luft sorgen

Rispenhortensien, deren Inneres zu dicht gewachsen ist, müssen ausgelichtet werden. Durch das Entfernen von Ästen und Zweigen an der Basis im Inneren können schließlich Luft und Licht im Herzen des Strauches zirkulieren.

Rückschnitt im Frühjahr

Rispenhortensien wie die Sorte “Limelight” blühen am diesjährigen Holz und können daher problemlos im zeitigen Frühjahr zurückgeschnitten werden. Dabei können Sie davon ausgehen, dass die Blüten umso zahlreicher und auch größer werden, je kräftiger der Rückschnitt erfolgt ist. “Limelight” kann ohne weiteres radikal bis auf 15 bis 30 Zentimeter zurückgeschnitten werden, der Strauch treibt dann in der Wachstumsphase umso kräftiger wieder aus. Wollen Sie jedoch nicht ganz so radikal vorgehen, dann schneiden Sie lediglich die drei bis vier ältesten Triebe aus der Mitte heraus und kürzen alle Seitentriebe auf eine Länge von ca. 10 Zentimetern.

Tipps & Tricks

Wenn Sie Stecklinge schneiden möchten, so wählen Sie Kopfstecklinge von nicht blühenden Seitentrieben. Der beste Zeitpunkt für die Stecklingsvermehrung ist die Vegetationsperiode zwischen Juni und August.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.