Immergrüne Hortensien

Der berühmte Staudengärtner Karl Foerster schrieb über die Hydrangea: "Keine Blume stirbt schöner...". Auch wenn viele Hortensien im Herbst ihr Laub abwerfen, sind sie eine Zierde für jede Grünanlage. Die verblassenden, rauchigen Farben der Hortensienblüten, geschmückt mit im Tau glitzernden Spinnennetzen, verzaubern den herbstlichen Garten. Einige mehr oder weniger winterharte Neuzüchtungen hingegen behalten auch in den kalten Monaten ihr attraktives Laub.

Hydrangea immergrün

Immergrüne Hortensien – bezaubernde Raritäten

Zu den immergrünen Hydrangea-Sorten, die ihr Laub auch in der kalten Jahreszeit nicht abwerfen, zählen einige tropische Hortensien und Kletterhortensien-Neuzüchtungen. Am bekanntesten sind:

  • Semiola, die sich im Frühjahr mit leuchtend kupferroten Austrieben schmückt.
  • Silver Lining, mit silber gezeichneten Blättern und großen weißen Blütenschirmen.

Die immergrünen Kletter-Hortensien bilden ähnlich dem Efeu Haftwurzeln, mit denen sie mehrere Meter in die Höhe klimmen. Im Gegensatz zu vielen Rankpflanzen dringen die Wurzeln dieser immergrünen Hortensien aber nicht ins Mauerwerk ein. Sie eignen sich für halbschattige oder schattige Standorte, da sie wenig Sonnenlicht benötigen und dennoch einen reichen Blütenflor bilden.

Immergrüne Hortensien sind etwas empfindlicher als die Laub abwerfenden Sorten und sollten nur in milden Regionen ins Freiland gepflanzt werden. Sie müssen diese Hydrangea während Trockenperioden im Winter regelmäßig gießen, da sie wie zahlreiche immergrüne Pflanzen an sonnigen Wintertagen viel Flüssigkeit über die große Blattfläche verdunstet.

Sommergrüne Sorten sind die Regel

Die meisten Hortensien werfen im Herbst ihr Laub ab und bereiten sich dadurch auf die kalte Jahreszeit vor. Zu diesen Arten zählen:

  • Bauernhortensien
  • Ballhortensien
  • Rispenhortensien
  • Tellerhortensien
  • Samthortensien
  • Eichblatthortensien
  • Einige Kletterhortensien-Arten.

Manche Sorten wie die Eichblatthortensie nehmen im Herbst eine intensive Laubfärbung an und schmücken sich vor den trüben Wintermonaten mit den schönsten Herbstfarben.

Tipps & Tricks

Immergrüne Kletterhortensien eignen sich in milden Regionen auch gut als attraktive Bodendecker. Sie sollten allerdings nur dort gepflanzt werden, wo die Temperatur nicht dauerhaft unter fünf Grad Minus sinkt.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.