Hibiskus Garten

Zehn Gründe, warum der Hibiskus in keinem Garten fehlen darf

Längst hat sich der Garten vom reinen Gemüsegarten zum sorgfältig gestalteten Wohnraum im Grünen gewandelt. Als Blühwunder ist der winterharte Hibiskus eine Bereicherung jedes Gartens. Es gibt mindestens zehn gute Gründe, den Hibiskus dauerhaft im Garten anzusiedeln.

1. Gute Wahl bei Gartengestaltung

Mit seiner Blütenpracht empfängt der Garteneibisch (Roseneibisch) schon im Vorgarten, er lockt inmitten einer blühenden Hecke in den hinteren Garten und strahlt auf oder neben der Terrasse. Er bereichert den mediterranen Garten, den englischen, den romantischen und den ländlichen Garten sowieso.

2. Südseeflair für Garten und Terrasse

Die exotischen Blüten des Hibiskus in Weiß, Gelb, Rot, Pink, Violett und Blau spiegeln den Sommer wieder und bringen Südseeflair in den Garten. Und mit Hibiskuspflanzen im Kübel ist die Urlaubsstimmung schnell auf Terrasse und Balkon gezaubert.

3. Blüten in großer Zahl

Der Hibiskus entwickelt über Wochen hinweg immer wieder neue Blüten. Kaum sind die einen abgefallen, kannst Du schon die nächsten entdecken.

4. Prachtvoller Solist

Kaum ein Strauch ist in einer so zahlreichen Sortenvielfalt und großen Farbpalette erhältlich wie der Hibiskus. Hat er Platz zum Ausbreiten, entfaltet er sich zu einem kompakten Strauch.

5. Der Star in der Gruppe

Der Garten-Eibisch verträgt sich gut mit Nachbarpflanzen. Werden mehrere Hibisken nebeneinander gepflanzt, überbieten sich die Sträucher gegenseitig mit ihrer Blütenpracht. In einer Gruppe unterschiedlicher Sträucher ist er dagegen der Star im Sommer.

6. Attraktiver Blickfang direkt neben dem Sitzplatz

Im Sommer könnte der Sitzplatz neben dem Hibiskus zum Lieblingsplatz werden. Die Blüten locken nicht nur mit ihren frohen Farben. Zahlreiche gefüllte und ungefüllte Varianten mit ihren spektakulären Blütenstempeln wollen immer wieder aufs Neue bestaunt werden. Und wer kann schon den bis zu 30 cm großen Blüten des Hibiskus moscheutus widerstehen.

7. Schnittverträgliches Blütenband

Eine Hibiskus-Hecke ist nicht einfach nur eine Abgrenzung zum Nachbarn. Durch die unzähligen farbenfrohen Blüten entsteht im von Juli bis September ein wahres Blütenband. Mehr Abwechslung ins Farbspiel bringen verschiedenfarbige Sträucher.

8. Blühender Raumteiler

Mit einer blühenden Wand aus mehreren Hibiskussträuchern lassen sich lauschige Gartenräume schaffen, die im Sommer blütenreich sind und vor Wind und Blicken schützen und im Winter einen freien Blick gewähren. Gerade in kleinen Garten wird der Raum gut genutzt, da der Hibiskus relativ spät blüht und genau dann, wenn viele Blumen schon verblüht sind.

9. Sichtschutz im Sommer

Oftmals wird ein Sichtschutz nur den Sommer über benötigt. Dann ist der Hibiskus syriacus mit seinem dichten Laub und prachtvollen Blüten eine gute Wahl.

10. Ein pflegeleichter Gartenbewohner

Viel Sonne, ein geschützter Platz, ausreichend Wasser und ein paar Nährstoffe – das sind einfache Zutaten für ein gutes Gedeihen des recht pflegeleichten Strauches.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D