Hainbuchenhecke Samen
Hainbuchen lassen sich u.a. über Samen vermehren

Wie lässt sich eine Hainbuchenhecke selbst vermehren?

Gärtner, die auf sich halten, ziehen die Pflanzen für eine Hecke selbst, auch wenn es länger dauert. Bei Hainbuchenhecken klappt die Vermehrung allerdings häufig nicht gut. Was beim Vermehren einer Hainbuchenhecke zu beachten ist.

Hainbuchenhecke durch Aussäen vermehren

  • Hainbuchen-Samen sammeln
  • stratifizieren
  • anschließend aussäen
  • alternativ gleich ins Freiland säen

Hainbuchen bilden ihre Samen in kleinen Nüsschen. Von einer Hainbuchenhecke lassen sich aber nur selten Samen ernten. Durch das häufige Beschneiden entfernen Sie die Blütenstände, sodass sich kaum Samen entwickeln können.

Wenn Sie eine Hainbuche in der Nähe finden, können Sie dort versuchen, ein paar Nüsschen zu finden. Bevor Sie diese aussäen können, braucht der Samen eine Kältephase, muss also stratifiziert werden, um die Keimhemmung zu überwinden.

Legen Sie die Nüsschen für ein paar Wochen in einer dunklen Verpackung in den Kühlschrank, bevor Sie sie aussäen. Alternativ können Sie Hainbuchen auch gleich ins Freiland säen. Dort werden die meisten Nüsschen allerdings von Eichhörnchen und Mäusen gefunden und gefressen.

Hainbuchen aus Stecklingen ziehen

Um eine Hainbuchenhecke aus Stecklingen zu vermehren, schneiden Sie im Frühjahr 10 bis 20 Zentimeter lange, verholzte Triebe und stecken sie in Anzuchterde.

Ein großer Teil der Stecklinge wird keine Wurzeln bilden, sodass Sie sehr viele Stecklinge brauchen.

Es dauert bis zu zwei Jahre, bis die Bäumchen genügend Wurzeln gebildet haben und an den gewünschten Standort gepflanzt werden können.

Hainbuchen absenken

Biegen Sie dafür einen angeritzten Zweig nach unten, fixieren ihn und bedecken ihn mit Erde. Halten Sie den Absenker gut feucht aber nicht zu nass. Im Folgejahr zeigt sich, ob sich am Trieb neue Wurzeln gebildet haben.

Die einfachste Lösung: Ableger ausgraben!

Die einfachste Möglichkeit, Hainbuchen für eine Hecke zu gewinnen, sind Ableger. Sie entstehen durch Selbstaussaat der Hainbuche.

Graben Sie die Ableger im Frühjahr oder Spätherbst aus und pflanzen Sie sie an die gewünschte Stelle.

Tipps

Hainbuchen für eine Hainbuchenhecke sind in der Gärtnerei oder im Versandhandel recht preiswert zu bekommen. Günstige Angebote liegen bei circa 60 Euro für 50 Pflanzen (Stand August 2016). Damit lässt sich eine Hecke von 25 Metern anlegen.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2