Hainbuchenhecke verbreitern
Eine Hainbuchenhecke kann auch durch eine zweite Reihe verbreitert werden

Hainbuchenhecken lassen sich breit oder schmal schneiden

Die Breite einer Hainbuchenhecke hängt vom zur Verfügung stehenden Platz und den Vorlieben des Gartenbesitzers ab. Da die Hainbuche sehr gut schnittverträglich ist, kann sie auch sehr schmal geschnitten werden. Damit ist sie bei der Gartengestaltung sehr flexibel einsetzbar.

Die Hainbuchenhecke auf die gewünschte Breite schneiden

Wie breit die Hainbuchenhecke sein darf, richtet sich nach dem Standort. Da sich die Pflanze bei Bedarf auch sehr schmal schneiden lässt, können Sie gut vor Zäunen oder in der Nähe des Nachbargrundstückes einpflanzen. Lassen Sie nur genug Abstand zu Zäunen oder Mauern, damit Sie die Hainbuchenhecke auch von hinten gut pflegen können.

Falls es Ihnen gefällt, dürfen Sie eine Hainbuchenhecke auch so schmal wie ein Brett schneiden, ausmachen tut es den Pflanzen wenig. Sie vertragen einen Schnitt ins Altholz ebenso gut, wie das Setzen auf Stock, das heißt, dass die Hainbuche bis in Bodennähe heruntergeschnitten wird.

Normalerweise haben Hainbuchenhecken aber eine Breite von 40 bis 50 Zentimetern, abhängig natürlich auch von der Gesamthöhe der Hecke. Die Höhe einer Hainbuchenhecke kann von 50 Zentimetern bis zu 3 Metern reichen.

Schmale Hainbuchenhecken häufig schneiden

Wenn die Hainbuchenhecke eine sehr schmale Breite haben soll, müssen Sie sie häufig zurückschneiden. Durch den Schnitt wird die Bildung neuer Triebe angeregt, sodass sich die Hecke gut verzweigt, aber auch insgesamt stetig an Breite und Höhe zunimmt.

Hainbuchenhecken besser konisch schneiden

Damit die Hainbuchenhecke auch unten schön dicht bleibt, muss sie häufig ausgelichtet werden. Aber auch mit dem richtigen Schnitt lässt sich das Verkahlen vermeiden.

Die Breite der Hainbuchenhecke sollte unten größer sein als oben. Schneiden Sie sie also etwas konisch zu. Ist die Hecke unten 40 Zentimeter breit, sollte sie oben nur ungefähr 30 Zentimeter Breite haben.

Durch diesen Schnitt erreicht das Licht auch die unteren Regionen, sodass sich dort neue Triebe bilden.

Tipps

Hainbuchenhecken werden auch gern in der Landwirtschaft eingesetzt, so zum Beispiel in den typischen Knicks Schleswig-Holsteins. Die Hecken wirken als Windschutz vor Weiden und Äckern. Auf Friedhöfen sind niedrige und schmale Hainbuchenhecken als Grabumrandung beliebt.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum