Guzmania gießen – diese Aufgabe erfordert Feingefühl

Nicht nur die Wurzeln dieser Tropenpflanze verlangen nach reichlich Wasser. Sie will sogar ihr Laub ganzjährig mit Feuchtigkeit umhüllen. Deswegen kann die zuweilen trockene Luft hierzulande ihr Dasein gründlich vermasseln. Ihr Besitzer muss für Ausgleich sorgen, darf aber nicht übertreiben. Denn zu viel Nässe ist auch wieder nicht gut.

guzmania-giessen
Auch der Blatttrichter will gegossen werden

Wann muss gegossen werden?

Spätestens dann, wenn das Substrat komplett auszutrocknen droht, muss die Gießkanne in die Hand genommen werden. Damit dieser Zeitpunkt nicht verpasst wird, muss die Erde regelmäßig kontrolliert werden. Die Fingerprobe hat sich auch hier bewährt. Ist die oberste Schicht bereits trocken, kann die Pflanze eine Portion Wasser vertragen.

Lesen Sie auch

Staunässe verhindern

Wird ein trockener Wurzelballen mit reichlich Wasser versorgt, kann das auch problematisch werden. Während eine bedarfsgerechte Wassermenge den Durst optimal löscht, bleibt bei einer Überversorgung Wasser im Übertopf stehen. Wenn die Wurzeln der Pflanze im Wasser schwimmen, reagieren sie schnell mit Wurzelfäule. Das muss verhindert werden.

Lassen Sie überschüssiges Wasser nie lange im Untersetzer oder Übertopf stehen. Ob Sie zu viel gegossen haben, können Sie schon nach wenigen Minuten erkennen, wenn Sie die Pflanze leicht anheben und nachschauen.

Tipps

Geben Sie in den Übertopf größere Steine und stellen Sie die Pflanze darauf. So kann im Topf stets eine kleine Wassermenge bleiben, ohne dass die Wurzeln darin schwimmen. Die anschließende Verdunstung sorgt für eine feuchte Luft.

Anforderungen ans Gießwasser

Versetzen Sie der Pflanze keinen Kälteschock, indem Sie sie mit viel zu kaltem Wasser gießen. Lassen Sie es erst Zimmertemperatur annehmen.

Neben der Menge ist auch die Qualität des Wassers entscheidend. Guzmania gilt als kalkempfindlich. Deswegen ist das Wasser aus der Wasserleitung nicht für den sofortigen Einsatz geeignet. Es muss erst entkalkt werden.

Die richtige Gießmethode

Das Gießen der Guzmania erfolgt etwas anders als bei anderen Pflanzen:

  • die Erde der Pflanze normal gießen
  • zusätzlich Wasser in den Blatttrichter geben

Bedarfssteigerung im Sommer

Beachten Sie, dass diese Bromelienart im Sommer einen höheren Wasserbedarf hat. An heißen Tagen ist es sogar sinnvoll, die Pflanze täglich zu besprühen. Natürlich auch das mit kalkarmem Wasser. Da sie ganzjährig feuchte Luft vorzieht, machen Sie sich die Feuchtigkeitsversorgung einfacher, wenn Sie das Gewächs ins feuchte aber helle Badezimmer stellen.

Tipps

Wenn eine Guzmania verblüht, stirbt auch der Rest der Pflanze bald ab. Denken Sie daran, aus den ausgetriebenen Kindeln neue Pflanzen zu ziehen.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Chalita Khongin/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.