Greiskraut – Alle Arten sind giftig

Je nach Autor und Systematik sind weltweit etwa 1000 oder mehr verschiedene Greiskraut-Arten bekannt, die allerdings alle hoch giftig sind. In Europa kommen schätzungsweise 30 Arten wild vor, wovon jedoch einige Neophythen sind. Einige der bekanntesten Greiskräuter stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Kreuzkraut Arten
Das Wald-Kreuzkraut ist nur eines von vielen Kreuzkräuter-Arten

Gemeinsamkeiten und Erkennungsmerkmale

Gemeinsam ist allen Greiskräutern, dass sich äußerlich oft sehr hübsch anzusehen sind und große Fläche mit einem dichten Blütenteppich bedecken können. Dennoch sind die Pflanzen hoch giftig und zwar sowohl für Mensch und Tier. Alle Greiskräuter haben auffällige, leuchtend gelbe Blüten, die oft den ganzen Sommer über zu sehen sind. Die Pflanzen sind meist ein- oder zweijährig und wachsen krautig. Sie gehören zu den Korbblütlern und sind nur schwer zu bekämpfen.

Lesen Sie auch

Häufige europäische Kreuzkraut-Arten

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über die häufigsten in Europa vorkommenden Greiskraut-Arten, bei einige dieser botanisch gesehen längst nicht mehr zu den Kreuzkräutern (Senecio) gezählt werden. Dazu gehört beispielsweise das Wasser-Kreuzkraut (heute Jacobaea aquatica) oder das Alpen-Kreuzkraut (heute Jacobaea alpina). Diese Pflanzen tauchen dennoch in der Übersicht auf, da sie Senecio im Hinblick auf Aussehen und Eigenschaften (insbesondere in puncto Giftigkeit!) sehr ähnlich sind.

Kreuzkraut Lateinische Bezeichnung Vorkommen Wuchsform Wuchshöhe Laub Blütezeit
Schmalblättriges Greiskraut Senecio inaequidens an Autobahnen, entlang Eisenbahnlinien, auf baustellen und Brachflächen, an Wegrändern krautig 30 bis 60 cm schmal lanzettlich, scharf gezähnt Juni bis November
Alpen-Greiskraut Senecio alpinus Alpenraum krautig 30 bis 100 cm breit, ungeteilt, herzförmig Juli bis September
Jakobs-Kreuzkraut Senecio jacobaea Mitteleuropa krautig 30 bis 100 cm Blattrosette mit etwa 20 cm langen Blättern, gefiedert Juni bis Oktober
Wasser-Kreuzkraut Senecio aquaticus West- und Mitteleuropa krautig 15 und 80 cm schmal lineal-lanzettlich, gefiedert Juni bis Oktober
Gewöhnliches Greiskraut Senecio vulgaris Eurasien krautig 10 bis 30 cm wenig behaart, fiederspaltig oder gefiedert März bis November
Fuchssches Greiskraut Senecio ovatus Mitteleuropa krautig 60 bis 180 cm gestielt, ungeteilt, länglich lanzettlich Juli bis September
Wald-Greiskraut Senecio sylvaticus Mitteleuropa krautig 15 bis 50 cm fiederteilig, gezähnt Juli bis September.
Klebriges Greiskraut Senecio viscosus Eurasien krautig 20 bis 40 cm wechselständig, länglich, klebrig Juli bis September

Tipps

Früher wurde das Gewöhnliche bzw. Gemeine Greiskraut wegen seiner blutstillenden Eigenschaften in der Volksmedizin angewendet. Aufgrund der Giftigkeit der Pflanze wird heute davon abgeraten.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.