Duftender Goldschatz für Steingarten und Balkon – so gedeiht mediterraner Goldlack

Wo steinerne Wucht auf goldgelbe Blütenpracht trifft, vollbringt Goldlack sein florales Meisterstück. Der zweijährige bis ausdauernde mediterrane Schöterich verströmt seinen wunderbaren Duft im Steingarten, auf Mauerkronen oder verwandelt den Balkon in einen üppigen Aromagarten. Welche Ansprüche ein Erysimum cheiri stellt, erläutern die folgenden Antworten auf häufige Fragen.

Erysimum cheiri
Goldlack sieht nicht nur hübsch aus, er duftet auch noch betörend

Goldlack richtig pflanzen

Der besondere Vorteil einer zweijährigen Pflanze ist begründet in der unkomplizierten Pflanzung mittels Direktaussaat. Ersparen Sie sich ein aufwändiges Vorziehen auf der Fensterbank und siedeln Sie Goldlack zwischen Mai und Juli im Beet so an:

  • Ein feinkrümeliges Saatbeet anlegen am sonnigen Standort mit mäßig-trockener, sandig-humoser Erde
  • Die Dunkelkeimer in 3-facher Samenstärke mit Erde übersieben, leicht andrücken und anfeuchten
  • Konstant feucht halten und Sämlinge mit mehr als 2 Blattpaaren vereinzeln auf 20-25 cm
  • Im August/September auspflanzen an den endgültigen Standort im Garten oder in einen Topf und Blumenkasten

Lesen Sie auch

Bis zum Beginn des Winters hat jeder Goldlack eine bodenständige Blattrosette entwickelt. Im Beet decken Sie die Pflanze ab mit einer Schicht aus Laub und Reisig. In einen Kübel ausgepflanzte Sämlinge tragen Sie in ein frostfreies, helles Winterquartier. Im nächsten Frühling erhebt sich aus dem bodenständigen Blattschopf die ersehnte Blütentraube.
weiterlesen

Pflegetipps

Bevor Sie eine Maßnahme des folgenden Pflegeprogramms in Angriff nehmen, legen Sie bitte Handschuhe an, denn der Giftgehalt eines Goldlacks hat es in sich:

  • Bei längerer Trockenheit mäßig gießen mit normalem Leitungswasser
  • Im März/April sowie nach einem sommerlichen Rückschnitt düngen mit Kompost, Hornspänen (12,66€ bei Amazon*) und Kalk
  • Verwelkte Blüten ausputzen für eine nicht enden wollende Blütezeit
  • Remontierende Hybriden im Sommer zurückschneiden um ein Drittel

Im Herbst schneiden Sie die verwelkten Blütenstängel bis zur bodenständigen Blattrosette ab. Diese fungiert im Beet als natürlicher Winterschutz, ergänzt durch eine dicke Schicht aus Laub und Reisig. Topfblumen siedeln um in ein frostfreies, lichtes Winterquartier.
weiterlesen

Welcher Standort ist geeignet?

Umgeben von sonnendurchfluteten, warmen und geschützten Steinanlagen gedeiht ein Goldlack üppig und gesund. Eine luftumspülte Lage ist von Vorteil, damit das dichte Blüten- und Blätterkleid nach einem Regenguss rasch abtrocknet. An halbschattigen, lichtarmen Plätzen kümmert die mediterrane Blume hingegen traurig vor sich hin.

Welche Erde braucht die Pflanze?

Ein Erysimum cheiri wünscht sich eine magere, gut durchlässige und sandig-lehmige Erde. Wie für Steingartenpflanzen charakteristisch, sollte der Boden kalkhaltig beschaffen sein. Damit ein Schöterich in normaler Gartenerde gedeiht, geben Sie einfach ein wenig Sand, feinen Splitt und Gartenkalk (9,70€ bei Amazon*) hinzu. Ähnlich verfahren Sie bitte mit der Blumenerde für die Topfkultur.

Wann ist Blütezeit?

Im zweiten Jahr erblüht der Goldlack von Mai bis in den August hinein. Schneiden Sie verwelkte Blütenstängel regelmäßig ab, erscheinen immer neue Tellerblüten und das gepflegte Erscheinungsbild bleibt erhalten. Innovative Hybrid-Sorten verfügen über das Potenzial einer Nachblüte. Diese erhalten nach dem ersten Blütenflor einen Remontierschnitt, um sich im September nochmals blütenreich in Szene zu setzen.
weiterlesen

Goldlack richtig schneiden

Regelmäßiges Ausputzen verwelkter Blüten stellt eine lang anhaltende Blütezeit sicher. Sind keine weiteren Knospen am Halbstrauch mehr zu erkennen, schneiden Sie Goldlack bis zum grundständigen Laub ab. Korrespondiert die Selbstaussaat mit Ihren gärtnerischen Gestaltungsplänen, warten Sie zuvor noch ab, bis der Windstreuer seine Samen aussäen konnte. Bitte führen Sie Schnittarbeiten ausschließlich mit dem Schutz von Handschuhen durch, damit Sie nicht in Kontakt mit den hoch-toxischen Inhaltsstoffen kommen.
weiterlesen

Goldlack gießen

Ihr Goldlack favorisiert eine leicht feuchte Erde, die weder vollkommen austrocknet noch im Wasser steht. Angetrocknetes Substrat deutet stets auf Gießbedarf hin. Vermeiden Sie bitte einen gezielten Beschuss mit dem Gartenschlauch. Besser ist, das normale Leitungswasser läuft langsam aus der Kannentülle auf den Wurzelbereich, bis dort keine Feuchtigkeit mehr aufgenommen wird.

Goldlack richtig düngen

Eine Startdüngung im März/April in Form von Kompost, Hornspänen oder Rindenhumus liefert Ihrem Goldlack alle wichtigen Nährstoffe für eine verschwenderische Blütenfülle. Remontierende Hybriden erhalten einen Nachschlag in Verbindung mit dem sommerlichen Rückschnitt. Überbrausen Sie im Herbst den Boden mehrmals mit Beinwelljauche, leistet das darin enthaltene Kalium einen wertvollen Beitrag zur Stärkung der Winterhärte. Topfblumen erhalten von April bis August alle 2-3 Wochen einen Flüssigdünger für kalkliebende Pflanzen.

Überwintern

Es sind die Sorten mit einfachen Blüten, die über eine ausreichende Frostfestigkeit für die Überwinterung im Beet verfügen. Dennoch kommen diese Pflanzen ohne Ihre Unterstützung nicht gesund durch die kalte Jahreszeit. Im ersten Standjahr sowie nach dem Rückschnitt im Herbst des zweiten Jahres, bedecken Sie die Beetstelle mit Laub und Nadelreisig. Die prachtvollen Hybriden mit gefüllten Blüten werden vom Start weg im Topf und Blumenkasten (13,30€ bei Amazon*) angesiedelt. Somit ist es problemlos möglich, Ihren liebgewonnen Goldlack einzuräumen in ein helles, frostfreies Winterquartier. Hier gießen Sie den Wurzelballen ab und zu, damit er nicht vertrocknet.
weiterlesen

Goldlack vermehren

Mit seinen unübersehbaren, bis zu 6 cm langen Schoten bietet der Goldlack die Vermehrung mittels Aussaat an. Sofern Sie dem Schöterich die Ausbreitung nicht überlassen wollen, sammeln Sie im Herbst die reifen Früchte ein. Bitte bedenken Sie dabei den extremen Giftgehalt und treffen adäquate Sicherheitsmaßnahmen für Ihre Gesundheit. Statt einer Direktaussaat im Mai, dürfen Sie gerne die ruhige Winterzeit für die Anzucht auf der Fensterbank nutzen. Bedecken Sie die Dunkelkeimer in drei- bis vierfacher Samenstärke mit Substrat. Am halbschattigen Fensterplatz schreitet bei 18-20 Grad Celsius die Keimung zügig voran.
weiterlesen

Goldlack im Topf

Im Topf und Blumenkasten verzaubert uns Goldlack mit farbenprächtigen Blüten und einem betörenden Duft. Ohnehin plädieren wir für diese Form der Kultivierung, da die mediterrane Schmuckpflanze problemlos ins schützende Winterquartier umsiedeln kann. Verwenden Sie als Substrat eine mit Sand und Splitt abgemagerte Kübelpflanzenerde, die Sie über einer Drainage aus Tonscherben einfüllen. Putzen Sie verwelkte Blüten alle paar Tage aus, bleibt die dekorative Wirkung den Sommer hindurch erhalten. Vor dem Einräumen im Herbst schneiden Sie die Triebe bis zum grundständigen Laub ab. Im hellen, frostfreien Raum gießen Sie nur wenig und verabreichen keinen Dünger.

Ist Goldlack giftig?

Goldlack zählt zu den stark giftigen Zierpflanzen. In einem Erysimum cheiri sind ähnliche Giftstoffe enthalten, wie im gefürchteten Roten Fingerhut. Für den Familiengarten ist die mediterrane Pflanze somit ungeeignet. Gleiches gilt für die Kultivierung in Reichweite von Katzen und Hunden. Bitte tragen Sie bei jedem Kontakt zu dem Kreuzblütler Handschuhe und langärmelige Kleidung.
weiterlesen

Schöne Sorten

  • Canaries: Die goldgelben Blütenstände ziehen im Beet und auf dem Balkon alle Blicke auf sich; Wuchshöhe 30 cm
  • Bowles Mauve: Die zweijährige Sorte ziert den Steingarten mit purpurvioletten, herrlich duftenden Blüten; Wuchshöhe 60 cm
  • Constant Cheer: Im Aufblühen noch orange getönt, verwandelt sich dieser Goldlack in einen rosalila Blütentraum; Wuchshöhe 30 cm
  • Jubilee Gold: Die Premium-Sorte demonstriert eindrucksvoll, warum die Blume den Namen Goldlack trägt; Wuchshöhe 30 cm
  • Fragant Star: Aus roten Knospen entfalten sich gelb-goldene Tellerblumen mit 20-25 mm Durchmesser; Wuchshöhe 40 cm
Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.