Zwei Methoden, um den Goldlack zu vermehren

Wieso noch mehr Exemplare kaufen, wenn man bereits eines besitzt? Die Vermehrung des Goldlacks klappt mit nur wenig Hintergrundwissen völlig unkompliziert. Hier 2 Methoden zur Vermehrung Schritt für Schritt erklärt!

Goldlack Vermehrung
Goldlack lässt sich bestens über Samen oder Stecklinge vermehren

Methode Nummer 1: Aussaat

Die Aussaat können Sie im Frühsommer in Angriff nehmen. Goldlack verträgt vor allem im Anfangsstadium seiner Entwicklung Frost schlecht. Daher ist zwischen Mai und Juli ist die ideale Zeit für die Aussaat gekommen.

Lesen Sie auch

Früher sollten Sie nur beginnen, wenn Sie die Samen im Frühbeet oder Gewächshaus säen. Im Gewächshaus können Sie den Goldlack schon ab März säen. Der Vorteil: Bei solch einer zeitigen Aussaat, blüht das Gewächs oftmals schon im Hochsommer des selben Jahres.

Samen flach verteilen und bis zur Keimung warten

Die Samen werden flach in der Erde verteilt. Optimal wäre es, sie in dreifacher Samenstärke mit Erde zu bedecken. Es handelt sich bei ihnen um Dunkelkeimer. Befeuchten Sie die Erde und lassen Sie sie in den folgenden Wochen nicht austrocknen! Bei einer Bodentemperatur zwischen 17 und 20 °C keimen die Samen schnell.

Vereinzeln und den Haupttrieb kappen

Etwa vier Wochen später können Sie die Pflanzen vereinzeln. Das ist in etwa der Fall, wenn bereits zwei Blattpaare vorhanden sind. Ab einer Größe von 10 bis 15 cm sollten Sie den Haupttrieb kappen. Dadurch verzweigt sich der Goldlack besser und wächst dichter.

Methode Nummer 2: Stecklinge

Bei der Stecklingsvermehrung erhalten Sie eine sortenreine Nachkommenschaft:

  • nach der Blüte vornehmen
  • 10 cm langen Trieb auswählen (ggf. Schnittgut vom Rückschnitt verwenden)
  • Trieb sollte gesund, halbreif, nicht verholzt, nicht blühend sein
  • unterste Blätter entfernen
  • in Topf mit Anzuchterde stecken
  • feucht halten und mit Plastiktüte abdecken
  • im Herbst auspflanzen

In nicht seltenen Fällen sät er sich selbst aus

Wer die Blüten nicht abschneidet und somit die Samenbildung nicht verhindert, gibt dem Goldlack die Chance, sich selbst auszusäen. Im Sommer keimen die Samen und im nächsten Frühjahr erscheinen die Blüten.

Tipps

Achtung: Im ersten Winter sollten Sie die jungen Goldlackpflanzen abdecken, da sie nicht gut winterhart sind!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.