Gewächshaus

Das perfekte Gewächshaus: Was sind die wichtigen Kriterien?

Artikel zitieren

Die Wahl des richtigen Standorts und der optimalen Konstruktion sind entscheidend für ein erfolgreiches Gewächshaus. Dieser Artikel beleuchtet die wichtigsten Kriterien, von der Größe über die Materialauswahl bis hin zu rechtlichen Aspekten.

Gewächshaus planen
Entscheidend bei der Planung vom Gewächshaus ist Budget und gewünschte Anbaufläche

Standortwahl für das Gewächshaus

Der ideale Standort für Ihr Gewächshaus beeinflusst die Gesundheit und das Wachstum Ihrer Pflanzen erheblich. Dabei sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen:

Lesen Sie auch

Sonneneinstrahlung

Stellen Sie sicher, dass Ihr Gewächshaus mindestens sechs bis acht Stunden direkte Sonneneinstrahlung pro Tag erhält. Vermeiden Sie schattige Standorte durch Bäume oder Gebäude, da diese die Lichtmenge reduzieren könnten. Achten Sie zudem auf jahreszeitliche Unterschiede bei der Lichtausbeute.

Windschutz

Ein windgeschützter Standort trägt zur Stabilisierung des Gewächshausklimas bei. Starker Wind kann die Temperatur im Gewächshaus senken und das Pflanzenwachstum beeinträchtigen. Eine Mauer oder Hecke kann als natürlicher Windschutz dienen.

Platzverhältnisse und Zugänglichkeit

Wählen Sie einen Standort, der ausreichend Platz für das Gewächshaus und einen einfachen Zugang bietet. Ein ebener Untergrund erleichtert die Konstruktion und spätere Wartungsarbeiten wie die Reinigung der Scheiben.

Nähe zu Wasser- und Stromanschlüssen

Ein Standort in der Nähe eines Wohnhauses erleichtert die Versorgung mit Strom und Wasser, was besonders im Winter von Vorteil sein kann. Wasserleitungen können frostsicher verlegt und Stromanschlüsse für Beleuchtung und Heizung genutzt werden.

Ausrichtung

Für eine optimale Lichtausnutzung sollte die Längsachse des Gewächshauses in Ost-West-Richtung verlaufen, um vor allem in den Morgen- und Abendstunden viel Licht zu bekommen. Eine Nord-Süd-Ausrichtung ist im Sommer vorteilhafter, da dann die meiste Sonne von oben einfällt.

Gesetzliche Vorschriften

Informieren Sie sich über lokale Bauvorschriften, bevor Sie ein Gewächshaus aufstellen. Je nach Größe und Bauart kann eine Baugenehmigung notwendig sein. Beachten Sie auch Mindestabstände zu Nachbargrundstücken, um Konflikte zu vermeiden.

Gewächshausgröße und -nutzung

Die Größe des Gewächshauses sollte auf Ihre aktuellen und zukünftigen Anbaupläne abgestimmt sein, um den Raum optimal zu nutzen.

Grundfläche und Nutzung

Für Anfänger und Hobbygärtner genügen oft Gewächshäuser mit einer Grundfläche von drei bis acht Quadratmetern. Wenn Sie jedoch eine größere Vielfalt an Pflanzen anbauen oder Kübelpflanzen überwintern möchten, sollten Sie mindestens zwölf Quadratmeter einplanen.

Überwinterung und Vielseitigkeit

Planen Sie den Platzbedarf für die Überwinterung von Kübelpflanzen ein. Eine größere Fläche erleichtert nicht nur die Luftzirkulation, sondern reduziert auch Schädlinge wie Schildläuse.

Bewegungsspielraum und Komfort

Eine größere Grundfläche bietet mehr Bewegungsfreiheit und erleichtert die Arbeit im Gewächshaus. Das schützt auch die Pflanzen vor versehentlichen Schäden.

Platzsparende Alternativen

Wenn der Platz begrenzt ist, können Wand- oder Anlehngewächshäuser eine gute Alternative sein. Sie nutzen die vorhandene Wand als zusätzliche Isolierschicht und ermöglichen eine verlängerte Wachstumsperiode.

Ausstattung und Erweiterungsmöglichkeiten

Überlegen Sie, ob Sie das Gewächshaus später erweitern möchten. Zusätzliche Regale, Hochbeete oder Hängeborde können den Platz effizienter nutzen. Heizungs-, Bewässerungs- und Lüftungssysteme können nach Bedarf integriert werden.

Die richtige Gewächshauskonstruktion

Die Wahl der Gewächshauskonstruktion beeinflusst die Langlebigkeit und Effizienz Ihres Gewächshauses. Wichtige Elemente sind das Rahmenmaterial und die Verglasung.

Rahmenmaterial

  • Aluminium: Korrosionsfrei, langlebig und pflegeleicht. Wenig Wartung, aber teurer.
  • Holz: Ästhetisch und umweltfreundlich, jedoch pflegeintensiv. Holz sollte regelmäßig behandelt werden.
  • Stahl: Hohe Stabilität und kostengünstig, aber anfällig für Rost.

Verglasung

  • Echtes Glas: Hohe Lichtdurchlässigkeit, langlebig, aber schwer und teuer.
  • Stegplatten aus Kunststoff: Günstiger und leichter, jedoch weniger lichtdurchlässig und können vergilben.
  • Isolierende Doppelverglasung: Hervorragende Wärmedämmung, jedoch kostenintensiv.

Erweiterungsmöglichkeiten

Ein modular aufgebautes Gewächshaus bietet die Flexibilität, bei Bedarf zusätzliche Elemente hinzuzufügen, wie Regale oder Hochbeete.

Kosten und Unterhalt eines Gewächshauses

Die Kosten für ein Gewächshaus variieren stark in Abhängigkeit von Größe, Material und Ausstattung. Einfache Modelle aus Folie sind günstiger, während hochwertige Konstruktionen aus Glas und Aluminium teurer sind.

Anschaffungskosten im Überblick

  • Kleine Foliengewächshäuser: Günstig, ab etwa 100 Euro.
  • Robustere Aluminium-Glas-Gewächshäuser: Zwischen 400 und 1.500 Euro.
  • Luxusmodelle: Über 10.000 Euro.

Unterhalt

Die Unterhaltskosten hängen von der Nutzung und der Ausstattung ab. Ein unbeheiztes Gewächshaus verursacht kaum laufende Kosten.

Beheizung

Sollten Sie Ihre Pflanzen im Winter heizen, können die Kosten erheblich steigen. Eine gute Isolierung durch Doppelverglasung oder Stegplatten reduziert die Heizkosten.

Bewässerung

Automatische Bewässerungsanlagen sind effizient und verursachen nur geringe Stromkosten. Alternativ können Sie manuell gießen, was keine laufenden Kosten verursacht.

Versicherungen und Zusatzkosten

Prüfen Sie, ob Ihre Gebäudeversicherung auch das Gewächshaus umfasst. Gegebenenfalls ist eine Zusatzversicherung sinnvoll. Auch Kosten für ein Fundament und Installationen für Strom- und Wasserleitungen sollten berücksichtigt werden.

Bauvorschriften und Genehmigungspflicht

Vor dem Bau eines Gewächshauses sollten Sie die lokalen Bauvorschriften prüfen.

Genehmigungspflicht

Ob eine Baugenehmigung erforderlich ist, hängt von verschiedenen Faktoren wie Größe und Höhe des Gewächshauses ab. Klären Sie dies bei Ihrer Bauaufsichtsbehörde.

Information der Nachbarn

Informieren Sie Ihre Nachbarn frühzeitig über Ihr Bauvorhaben. Das vermeidet Missverständnisse und sorgt für ein harmonisches Miteinander.

Mit diesen Überlegungen und Vorkehrungen steht dem erfolgreichen Betrieb Ihres Gewächshauses nichts mehr im Wege.

Bilder: This content is subject to copyright. / iStockphoto