Treibhaus planen
Bei der Planung vom Gewächshaus ist an so einiges zu denken

Ein Gewächshaus planen, aber womit beginnen?

Leckeres Gemüse ganzjährig unter Glas anzubauen oder prächtige Sukkulenten und Kakteen zu züchten ist nach wie vor ein Traum, den viele Kleingärtner haben. Dennoch sind bereits beim Gewächshaus planen eine Vielzahl von Fragen zu klären, damit es im Nachhinein nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Treibhäuser sind anders als Folienzelte, die mal eben nebenbei und über eine Saison innerhalb weniger Minuten auf dem Freiland aufgestellt sind. Ein Gewächshaus planen, ist da schon aufwendiger, zumal es oft das erste Mal im Leben ist und man Freud und Leid eines Gewächshausbesitzers aus eigenem Erleben nicht kennt. Damit es bei der Freude bleibt, möchten wir unseren Besuchern einige Tipps mit auf den Weg geben, die mit der richtigen Projektierung zu tun haben. Ein Platz auf dem Grundstück wäre vorhanden, der Familienrat hat das zumutbare Budget festgelegt und danach steht die Frage:

Welcher Standort ist geeignet?

Planlos drauf los geht da gar nichts, denn das neue Gewächshaus (oder wird es sogar ein Wintergarten?), soll sich schließlich harmonisch in das Wohngefüge einpassen lassen, ohne das Ambiente des gesamten Anwesens optisch zu schmälern. Wichtige Fragen dazu:

  • Ist ausreichendes Sonnenlicht vorhanden?
  • Befindet sich kein störender und dichter Bewuchs in der Nähe?
  • Wie lang sind die Versorgungswege für Strom, Wasser und Abwasser vom Wohngebäude entfernt?
  • Ist der Platz gut zugänglich (für die Bautätigkeit oder eventuelle Wartungsarbeiten am neuen Gewächshaus)?
  • Wie sieht es mit dem Abstand zu den Nachbarn aus?
  • Kann der Eingang entgegen der Wetterseite gebaut werden?

Gewächshaus planen und selber bauen oder ein Fertighaus?

Während der Eigenbau mehrere Tage, wenn nicht gar Wochen in Anspruch nehmen wird, lässt sich ein Fertighaus-Set leicht allein und an einem Tag fix und fertig aufstellen. Ein wenig handwerkliches Geschick unterstellt, haben Selbermacher allerdings weitaus mehr Chancen auf ein ganz besonderes Unikat, das Ihren Ansprüchen haargenau entspricht, als es bei einem industriell und in Großserie gefertigten Gewächshaus der Fall sein wird. Und schließlich: Selbst bauen ist in den allerwenigsten Fällen teurer als gekauft!

Mini- oder Maxihaus und welches Material?

Setzen Sie zunächst Prioritäten für die Art des Pflanzenanbaus. Dann berücksichtigen Sie die winterliche Einquartierung von frostempfindlichen Stauden aus dem Freiland gleich mit und schlagen beim Gewächshaus planen noch einen Satz von xx Prozent oben drauf, was die Größe anbelangt. Damit ist Ihre grüne Oase wenigstens über die ersten Jahre und vom Platzangebot her zukunftsträchtig. Holz oder Aluminium als tragende Wände, Glas oder Kunststoff für die Fenster? Die wichtigsten Fakten zur Materialfrage präsentieren wir Ihnen in diesem Artikel.

Wässern und Heizen unter Glas

Wer mit einem Kalthaus zufrieden ist, das lediglich von März bis Oktober bebaut wird, kommt ohne großartige Investitionen ans Ziel seiner Wünsche. Für den Gemüseanbau im Winter oder die Aufzucht exotischer Gewächse ist die Beheizung dagegen zwingend erforderlich. Überlegenswert ist, ob hierfür eine kostengünstige Erweiterung der bestehenden Heizungsanlage des Wohnhauses infrage kommt oder eine separate Wärmeversorgung beispielsweise mithilfe von Öl-, Warmwasser-, Gas- oder Elektro-Heizgeräten erfolgen soll.

Tipps

Beachtenswert beim Gewächshaus planen ist weiterhin, dass abhängig von der Größe eine amtliche Baugenehmigung erforderlich sein kann. Die rechtlichen Regelungen unterscheiden sich in den einzelnen Bundesländern zum Teil erheblich. Von daher: Unbedingt vor dem ersten Spatenstich einen Besuch im örtlichen Bauamt einplanen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Winterfütterung Wildvogel-Fütterung

    Hallo Gartenfreunde, welche Erfahrungen habt Ihr mit der Wildvogel-Fütterung? Vor etlichen Jahren hatten wir noch Speckschwarten -auf Brettern genagelt- für Meissen erfolgreich aufgehängt. Doch in den letzten Wintern hatte ich den Eindruck gewonnen, dass eigentlich nur noch Eichelhäher und andere Großvögel daran rumpickten… Auch hatte ich beobachtet, wie Großvögel bei den aufgehängten Meissenknödeln die Kunststoffnetze am Aufhängpunkt solange zerpickten, bis der ganze Knödel runter viel und dort verspeisst wurde. Dann hatte ich die Knödel mit kleinen Blumentöpfen (Foto) an einem Draht aufgehängt, sodaß nur noch von unten gepickt werden konnte - das hat geholfen. Inzwischen habe ich gelesen, dass die []

  2. Amaryllis, Ritterstern von der Terrasse ins Winterquartier

    Wer seine Amaryllis, Ritterstern noch draußen haben sollte - Sie müssen jetzt unbedingt rein. Ab September sollte man/frau nicht mehr gegossen haben. Die Zwiebeln, die sich bei der letzten Blüte verausgabt haben und jetzt noch recht klein sind und keine oder mini Blüten erwarten lassen, (hab auch solche, siehe Fotos) die überwintere ich bei 7°-14° an einem hellen Platz, bei minimalem Gießen, völlig austrocknen sollte das Substrat nicht, damit die Blätter nicht eintrocknen und sie im Frühjahr schnell weiter wachsen können. Die dickeren Zwiebeln (Fotos - leider ist nur die rechte dick genug) werden für den Blütenaustrieb vorbereitet - Auf []

  3. Gartenmöbel mit Leinöl pflegen

    Leinöl ist ein gutes und bewährtes Mittel für den Holzschutz. Ich habe es in den vergangenen Jahrzehnten oft eingesetzt und mit gutem Erfolg. Zum Beispiel an Gartenmöbeln, Vogelhäuschen und Schneidbretter für die Küche usw. Im Laufe der Zeit und bei wiederholter Anwendung bekommt die Holzoberfläche einen warmen honigfarbenen Ton. Das zu lasierende Objekt sollte Zimmertemperatur haben und das Leinöl auf 30 - 35° erwärmt, dann dringt es tiefer ein. Nass in Nass auftragen - heißt nach dem 1. Anstrich 10 Min einziehen lassen und gleich mit dem 2. Anstrich hinterher. Nach 20 - 30 Min überschüssiges Leinöl mit dem Pinsel []

  4. Wer kennt diese Pflanze?

    Hallo an alle, wer kennt diese Pflanze? Sie wuchs in meinem Kartoffelbeet, hatte sich dort von selbst angesiedelt.

  5. Hilfe bei Rückschnitt des inneren Gehölz und Wurzel einer Kirschlorbeerhecke

    Hallo, hat jemand Erfahrung mit dem Rückschnitt einer 12 Jahre alten Kirschlorbeerhecke ( ca. 2.80m hoch)? Ich würde gerne wissen, wie weit man, bei dieser Hecke das innere Gehölz ( welchen Stamm kann man abschneiden und welchen nicht)und auch die Wurzel zurückschneiden kann,ohne das die Hecke einen Schaden erleidet, geschweige denn kaputt geht. Der Nachbar möchte eine Garage auf die Grenze bauen! Vielen herzlichen Dank, Tina

  6. Was ist das für eine Pflanze ?

    Hallo Allerseits Vor drei Monaten bin ich umgezogen in eine neue Wohnung ,habe auch ein Willkommensgeschenk vom Vormieter erhalten, um ehrlich zu sein weiß ich aber nicht um welche Pflanze es sich handelt ,als ich sie gefunden habe war die kleine fast vertrocknet und aufgehoben habe ich sie ,weil sie noch ein einziges grünes Blatt hatte. So sieht sie jedenfalls heute aus ,ich hoffe jemand weiß was das ist und kann mir eventuell auch ein paar pflege Tipps geben Dankeschön schon mal im voraus