Gewächshaus selber bauen senkt Kosten!?

Kosten sparen und Gewächshaus selber bauen: Klingt durchaus verlockend. Zumindest, wenn die Möglichkeit besteht, das erforderliche Material günstig zu beschaffen. Dennoch darf die erforderliche Arbeitszeit inklusive des Einsatzes von Bauhelfern von den Kosten her nicht ganz vernachlässigt werden.

Gewächshaus Eigenbau Kosten
Je einfacher der Aufbau desto weniger Kosten fallen an

Es hat durchaus seine Vorteile, sich sein Traumgewächshaus vom Fundament bis zum Dach ganz allein und damit zugleich besonders individuell zu bauen. Ehe diese tatsächlich sehr anspruchsvolle Arbeit begonnen wird, sollte man sich allerdings ernsthafte Gedanken darüber machen, inwieweit die nötigen Werkzeuge vorhanden sind. Speziell bezüglich der Wärmedämmung muss darüber hinaus äußerst exakt gearbeitet werden, sodass abschließend auch kleinste Lücken verschwunden sind. Aber ist ein Gewächshaus selber zu bauen tatsächlich kostengünstiger als ein Fertighaus?

Die Arbeitsschritte, bis ein Haus steht

Bereits die Vorarbeiten sind nicht ganz ohne und nehmen mit anwachsender Größe des geplanten Baus zu:

  • Suche nach einem sonnigen, windgeschützten Standort;
  • Abtragen des Oberbodens am Standort und Entfernen von Wurzeln;
  • die gewünschten Bauteile und eventuelle Spezialwerkzeuge besorgen;

Eventuell muss die Frage einer Baugenehmigung geklärt werden und neben dem eigentlichen Baumaterial werden Heizungs- und Lüftungsanlagen notwendig, die fachgerecht eingebaut sein wollen.

Es folgt die Montage der vorher hergestellten Wand-, Decken- und Fensterelemente inklusive einer wirkungsvollen thermischen Abdichtung, also:

  • Anlegen eines Fundaments (Einzelheiten haben wir für Sie in einem ausführlichen Beitrag zusammengefasst);
  • Montage eines Grundgerüstes aus Metall oder Holz (Letzteres ist extrem witterungsanfällig!) mit sicherer Verankerung;
  • Einbau von Türen und Fenster;
  • Montage der Dachkonstruktion und ihrer Entwässerung (Steil- oder Flachdach);

Weil Zeit AUCH Geld ist!

Für einen mäßig geübten Hobbyhandwerker bewegt sich allein der hierfür bereits erforderliche Zeitaufwand finanziell gesehen vermutlich im vierstelligen Eurobereich. Eventuell wird für die vorbereitenden Arbeiten oder bei der Endmontage sogar noch ein mit anpackender Helfer gebraucht, vielleicht auch bei der Installation der neuen Gewächshausheizung? Von daher wäre es schon sehr vage oder sogar gänzlich falsch, dass ein Gewächshaus selber zu bauen von den Kosten her teurer oder billiger wäre, als ein Fertighaus. Vielleicht wird ein Selbstbauhaus von der Qualität her und auf seine Langlebigkeit sowie den sich bietenden Nutzungsmöglichkeiten bezogen, besser. Sollte es jedenfalls, wenn entsprechend hochwertige Werkstoffe gewählt werden und die Montage mit handwerklicher Sorgfalt erfolgt.

Tipps

Es scheint wie eine klare Patt-Situation, wenn pro und kontra von Selbstbau- und Fertighaus gegeneinander abgewogen werden. Generell steht jedoch fest, dass beide Varianten ihr Geld kosten, wobei die letztendlich unterm Strich stehende Summe eher von den Ansprüchen des künftigen Gewächshausgärtners abhängig ist.

Text: Fred Lübke

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.