gemuese-richtig-lagern
Paprika fühlen sich bei Raumtemperatur wohler als im Kühlschrank

Alles am richtigen Ort: Gemüse optimal lagern

Damit Gemüse möglichst lange frisch bleibt, ist es wichtig, es am richtigen Ort zu lagern. Jede Gemüsesorte hat ihre eigenen Ansprüche an den perfekten Lagerort, an dem es knackig und schmackhaft bleibt.

Faustregel für die Aufbewahrung von Gemüse

Jede Gemüsesorte fühlt sich in dem Klima am wohlsten, in dem sie gewachsen ist. Das bedeutet, dass wärmeliebendes Gemüse wie Paprika oder Auberginen bei Raumtemperatur besser gelagert ist als im Kühlschrank. Kartoffeln und Kohlsorten lieben es kühl und dunkel, weshalb sie in einem Vorratskeller bestens aufgehoben sind. Salate oder Spargel können Sie getrost in den Kühlschrank legen, um eine möglichst lange Haltbarkeit zu erzielen.

Gemüsesorten, die im Kühlschrank gut gelagert sind

In den Kühlschrank gehört Gemüse, das kalte Temperaturen verträgt und auch durch eine hohe Luftfeuchtigkeit nicht beeinträchtigt wird. Vor allem für die kurzfristige Lagerung von verschiedenen Gemüsesorten ist der Kühlschrank der richtige Ort. Gemüse mit hohem Wassergehalt jedoch verträgt die Kälte schlecht und verliert im Kühlschrank seinen Geschmack.

Der Kühlschrank ist der beste Lagerort für:

  • Blattgemüse (Salate, Spinat, Mangold)
  • Erbsen
  • Mais
  • Artischocken
  • Lauch
  • Pilze
  • Spargel

Gemüsesorten, für die ein Vorratskeller optimal ist

Vor allem Knollengemüse kann gut in einem kühlen Vorratskeller eingelagert werden. Im Keller liegt das Gemüse luftiger als im Gemüsefach, weshalb es seltener Schimmel ansetzt. Stärkehaltige Gemüsesorten, allen voran Kartoffeln, mögen es kühl, aber nicht kalt, da sie sonst ihre Stärke in Zucker umwandeln und unangenehm schmecken.

Folgende Sorten können Sie gut im Keller lagern:

  • Sellerie
  • Kohlrabi
  • Kartoffeln
  • Kürbisse
  • Süßkartoffeln
  • Kohlgemüse (kopfüber am intakten Strunk aufgehängt)
  • Wurzelgemüse (in Kisten mit feuchtem Sand)

Gemüsesorten, die Zimmertemperatur vertragen

Eine luftige Lagerung bei gemäßigten Temperaturen ist für viele Gemüsesorten geeignet, die im Sommer Hochsaison haben und einen hohen Wasseranteil besitzen. Bei Kälte verlieren sie ihr Aroma. Wichtig bei der Lagerung in der Küche ist ein schattiger Ort ohne Wärmeeinfluss, also beispielsweise nicht direkt am Fenster oder neben Elektrogeräten. Bei Zimmertemperatur gelagerte Gemüsesorten sollten Sie bald verzehren, da sie weniger lange haltbar sind als gekühlt gelagerte Sorten.

Bei Zimmertemperatur können Sie folgende Sorten aufbewahren:

  • Auberginen
  • Zucchini
  • Tomaten
  • Paprika
  • Gurken
  • Avocados
  • grüne Bohnen
Artikelbild: Africa Studio/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Winterheide

    Wenn ich im Frühjahr nach der Blühzeit meine Wh zurückschneide wird sie an der Stelle wo ich drauftreten muß braun. Ist das normal oder wie kann ich das vermeiden.

  2. Ambrosia - zwei verschiedene Pflanzen - Allergie?

    Servus beinand! habe zum Geburtstag für meinen Kräutergarten Saatgut von Ambrosia erhalten. Das Päckchen hat kein Foto. steht "ambrosia chenopodium botrys" drunter. Soll eine Heil- und Kräuterpflanze sein, kommt vom Bio-Guthandel, eben nur ohne Bild und ohne Aussaat-/Pflegeanleitung. Lediglich mit dem Hinweis, daß die Blüten getrocknet eine schöne, duftende Pot-Pourris-Beigabe sind. Nun bin ich verwirrt, denn unter Ambrosia kenne ich nur die stark allergie-auslösende "Verdrängerpflanze". Hab mich im Internet schlau machen wollen, bin aber eher dümmer geworden: da wird unter der Ambrosia immer "ambrosia artemisiifolia" gesprochen, welche für Pollenalarm sorgt. Das habe ich bereits mit Besorgnis beim Vogelfutter wahrgenommen. Wer []

  3. Clivia

    Eine Clivia sollte man immer am gleichen Standort belassen . Schadet es , wenn man diese Pflanze zur Lichtbehandlung einige Stunden woanders hinstellt ?

  4. Sturm

    Aus dem Nichts heraus wurde eine Familie unseres Gartenvereines beim Grillen kalt erwischt . Der Baum beförderte auch ein Starkstromkabel nach oben , keiner weiß davon .

  5. Bestattungen im Kleingarten

    Es ist selbstverständlich , dass man sein geliebtes Kleintier im Garten beerdigt . Aber man sollte das fachgerecht tun . Im besagten Fall musste ich dieses Foto aufnehmen . Es ist der verstorbene Hund meines Gartennachbarn . Der Leichnam war Zuwenig unter der Erde und ein Tier hat es ausgebuddelt und ein Ohr abgefressen . Bitte ,liebe Gartenfreunde , grabt tiefer und euer Liebling wird nicht angefressen .

  6. LGB Gartenbahn

    Hey :) betreibt jemand noch eine Garteneisenbahn ? Zimmer-Modelleisenbahnen ist leider nicht mein Ding