Birne

Birnen lagern: So bleiben sie länger frisch und aromatisch

Artikel zitieren

Birnen richtig zu lagern, ermöglicht monatelangen Genuss. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die optimalen Lagerbedingungen, die ideale Erntezeit und wie Sie die Früchte frisch halten.

birnen-lagern
Nur Birnen ohne Druckstellen und Schäden können lange gelagert werden

So lagern Sie Birnen richtig

Birnen sollten kühl, dunkel und trocken gelagert werden. Die ideale Lagertemperatur liegt zwischen 0 und 5 Grad Celsius.

Lesen Sie auch

Der richtige Lagerort für Birnen

Ein kühler Kellerraum bietet optimale Bedingungen für die Lagerung von Birnen. Alternativ ist das Gemüsefach im Kühlschrank geeignet. Birnen sollten getrennt von anderem Obst und Gemüse aufbewahrt werden, da sie das Reifegas Ethylen absondern, welches andere Sorten schneller reifen lässt.

Lagerung im Kühlschrank

Im Kühlschrank können Birnen einige Tage bis Wochen aufbewahrt werden. Um den Reifeprozess zu beschleunigen, nehmen Sie die Birnen aus dem Kühlschrank und lagern sie bei Zimmertemperatur.

Lagerung im Keller

Ein kühler Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit ist ideal für die Langzeitlagerung von Birnen. Je nach Sorte können Birnen hier mehrere Wochen bis Monate gelagert werden. Achten Sie darauf, dass die Früchte keine Druckstellen haben und nicht zu reif sind, um Verderb zu vermeiden.

Lagerdauer von Birnen

Die Lagerdauer hängt von der Sorte, dem Reifegrad und den Lagerbedingungen ab.

Sommerbirnen

Sommerbirnen, wie ‚Williams Christ‘, sollten innerhalb weniger Tage verzehrt werden, da sie schnell weich und anfällig für Schimmel werden.

Winterbirnen

Winterbirnen, wie ‚Abate Fetel‘, sind robuster und lassen sich unter optimalen Bedingungen länger lagern. Sie können mehrere Wochen bis zu vier bis fünf Monate aufbewahrt werden.

Haltbarkeit von Birnen erkennen

Überreife oder verdorbene Birnen erkennt man an folgenden Merkmalen:

  • Matschiges Fruchtfleisch: Gibt auf Druck nach und fühlt sich sehr weich an.
  • Braune Flecken: Verfärbungen auf der Schale.
  • Fauler Geruch: Unangenehm säuerlicher oder fauliger Geruch.
  • Auslaufender Saft: Austretender Saft weist auf beginnende Fäulnis hin.

Birnen richtig ernten

Für eine optimale Lagerung sollten Birnen zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden. Die Früchte sollten noch fest und nicht vollreif sein.

Erntezeitpunkt erkennen

  • Drucktest: Fruchtfleisch sollte bei leichtem Druck kaum nachgeben.
  • Kerne: Die Kerne sollten braun sein, das Fruchtfleisch jedoch fest bleiben.
  • Stielansatz: Der Stiel sollte sich sanft vom Zweig lösen lassen.

Ernteweise

Birnen sollten gepflückt und nicht geschüttelt werden, um Druckstellen zu vermeiden und die Haltbarkeit zu gewährleisten.

Tipps zum Lagern von Birnen

  • Kühle Lagerung: Bei 0 bis 5 Grad Celsius im Kühlschrank oder einem kühlen Keller aufbewahren.
  • Sauerstoffarm: In einem Plastikbeutel mit kleinen Löchern verpacken, um den Reifeprozess zu verlangsamen.
  • Einzeln lagern: Druckstellen vermeiden, indem die Birnen einzeln und nebeneinander liegend gelagert werden.
  • Regelmäßige Kontrolle: Auf Anzeichen von Fäulnis überprüfen und verdorbene Früchte sofort aussortieren.
  • Trennung von anderen Sorten: Besonders von Äpfeln und Tomaten fernhalten, da diese ebenfalls Ethylen abgeben.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: Sergii Sobolevskyi / Shutterstock